Lakers im Schockzustand

Lakers https://pixabay.com/de/photos/basketball-sport-kugel-spiel-2258650/

im Schockzustand nach Cousins-Verletzung

 

Die Los Angeles Lakers zählen mit 16 Meisterschaften zu den erfolgreichsten Franchises in der -Geschichte. Mittlerweile liegen die großen Erfolge aber schon lange zurück. Der letzte Titelgewinn gelang vor neun Jahren. Seitdem konnten die Kalifornier noch zweimal ihre Division gewinnen. Das war’s dann aber auch. Nun haben sich die Vorzeichen jedoch geändert. Mit starken Trades haben die Lakers ein Team zusammengestellt, das endlich wieder um die -Krone mitspielen kann. Doch kurz vor Beginn der Saison gab es einen herben Rückschlag. DeMarcus Cousins hat sich das Kreuzband gerissen. Der Neuzugang der Warriors wird damit den Großteil der neuen Spielzeit verpassen.

 

Es scheint, als gäbe es für Cousins nur zwei Richtungen in seiner Karriere. Kaum geht es für den Big Men aufwärts, folgt wieder ein herber Rückschlag. 2017 galt Cousins noch als einer der besten Spieler der Liga. Bei den New Orleans Pelicans stand er kurz davor, einen Max-Deal über fünf Jahre für 177,8 Millionen Dollar zu unterschreiben. Dann riss er sich im Januar 2018 die Achillessehne und der Traum ist geplatzt. Cousins gab sich jedoch nicht auf, kämpfte sich zurück und heuerte bei den Golden State Warriors an. Es sollte eine glorreiche Zeit in Oakland werden, doch anstatt ein wichtiger Bestandteil des Teams zu sein, zog er sich in den Playoffs einen Muskelriss im linken Oberschenkel zu. Mit der Meisterschaft wurde es auch nichts. Ein Jahr zum Vergessen.

 

lakers nba
Quelle: Pixabay

 

Jetzt also der Minimaldeal mit den Lakers an der Seite von Anthony Davis und James. Ein guter Deal für den Spieler, beachtet man, dass Betway, einer der Top-Anbieter für auf Android oder iOS, die Lakers als Zweitfavoriten auf den Sieg der NBA sehen. Doch nun droht „Boogie“ sogar das Ende seiner Karriere. In den USA wird spekuliert, dass Cousins die komplette Saison verpassen könnte. Falls es doch noch zum Comeback reicht, ist es fraglich, ob er je wieder der Alte sein wird. Für die Lakers bedeutet sein Ausfall definitiv einen Qualitätsverlust. Die Teilnahme an den Playoffs sollte trotzdem ohne Probleme möglich sein. Doch zum Titelgewinn wird der Weg für die Kalifornier nun steiniger als erhofft.

 

Schließlich haben auch die Konkurrenten ihre Hausaufgaben gemacht. Allen voran der Stadtrivale von den , die gleich den ersten Gegner der Lakers in der neuen Saison stellen. Mit Neuzugängen wie Paul George und Kawhi Leonard wollen die Clippers ihre Vormachtstellung in Los Angeles verteidigen und erstmals Meister werden. Ob die Lakers dies verhindern können, muss sich erst noch zeigen. Die Chance dazu ist nach wie vor vorhanden, doch eine Garantie gibt es natürlich nicht. Zumal mit Milwaukee und Philadelphia aus dem Osten ebenfalls zwei Teams Ansprüche auf den Titel stellen.

 

Wie geht es weiter bei den Lakers

Vielleicht wird sich bei den Lakers noch was tun, um die Verletzung von Cousins zu kompensieren. Einige Spieler sind auf dem Markt, die zwar nicht die Qualität von „Boogie“ mitbringen, aber die Rolle des Backups durchaus ausfüllen können. Möglich wäre auch, dass Davis und James wieder als Center aushelfen. Eigentlich nicht geplant, aber dennoch realisierbar. Noch haben die Lakers ein wenig Zeit, um sich für eine Lösung zu entscheiden. Die neue Saison beginnt am 22. Oktober. Bis dahin soll eine Mannschaft auf dem Parkett stehen, die den Clippers den Schneid abkaufen kann. Es bleibt spannend, ob sich das noch realisieren lässt.

data-ad-format="auto"