NFL-Drafts stehen kurz bevor

Die Teams der National Football League in den Vereinigten Staaten sondieren die Lage an den US-Amerikanischen Colleges, um für sich die besten Jungs aus den Schulteams zu holen. Wie in jedem Jahr ist dies eine wahnsinnig spannende Angelegenheit. Wir werfen einen ersten Blick auf die NFL-Drafts.

Erste Gerüchte bei den Oakland Raiders

Den Footballfans steht eine ungemein spannende erste Runde bevor. Die ersten Spekulationen um die Teams machen die Runde, auch bei den Oakland Raiders gibt es die ersten Gerüchte rund um die NFL-Drafts. Geschäftsführer Reggie MacKenzie bestätigte am Sonntag bereits, dass es die ersten Anfragen für den vierten Pick in der ersten Runde gegeben habe. „Über mein Telefon bin ich immer erreichbar“ meinte er anschließend.

Drogenprobleme bei Jalen Collins vor den NFL-Drafts

Für Cornerback Jalen Collins sinken die Chancen für die NFL-Drafts derweil. Viele Experten sahen ihn als Erstrunde- oder Zweitrunden-Pick. Doch Collins sei nach mehreren übereinstimmenden Medienberichten am College durch mehrere Drogentests gefallen. Wie lange die her sind oder wie akut das Problem wirklich ist, weiß allerding niemand. Sicher ist nur, dass die NFL-Teams schon länger von den Drogenproblemen gewusst haben dürften.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Personalprobleme bei den Baltimore Ravens

Die Baltimore Ravens sind von anderen Sorgen geplagt. Denn der ehemalige Nummer-1-Receiver Torrey Smith hat das Team verlassen. Somit ist der mit 36 Jahren verhältnismäßig alte Spieler Steve Smith die Top Besetzung für diese Position. Doch Quarterback Joe Flacco will von Personalproblemen nichts wissen: „Manche sagen, dass wir ohne Torrey einen schnellen Receiver brauchen. Ich denke, wir stehen da mit unseren aktuellen Jungs wirklich gut da“. Marlon Brown, Aldrick Robinson und Kamar Aiken stehen zur Zeit hinter Steve Smith zur Verfügung.

data-ad-format="auto"