NBA: Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki auf Play-Off-Kurs

Die Playoff-Teilnahme der um den deutschen Superstar wird immer wahrscheinlicher. Nun konnten die Texaner das nächste Topteam der schlagen – trotz einer durchschnittlichen Vorstellung von Nowitzki.

Indiana Pacers verlieren 94:105 gegen die Dallas Mavericks

Zwei Tage nach den Portland Trail Blazers mussten nun die Indiana Pacers an die gegenwärtige Formstärke der Mavericks glauben. Mit 105:94 setzten sich Nowitzki und Co. gegen den Titelfavoriten in der NBA durch. Dies war nun schon der zweite Sieg innerhalb von zwei Tagen gegen ein Spitzenteam, wurden doch zuvor die Portland Trail Blazers in deren eigenen Halle geschlagen. Nowitzki sprach nach dem Sieg gegen die Indiana Pacers erklärte Nowitzki, dass der Erfolg gegen die Trail Blazers etwas glücklich gewesen sei. Doch gegen die Pacers sei vor allem die Teamleistung überragend gewesen, ließ der deutsche Nationalspieler wissen. Das „German Wunderkind“ sagte: „Ich bin stolz, wie wir geantwortet haben.“ Die Pacers bezogen nun schon die vierte Niederlage in Folge.

Dirk Nowitzki mit 14 Punkten gegen Pacers

Der Blick auf die Tabelle zeigt auf, dass die Dallas Mavericks nun bei 38:26 Siegen in der Western Conference stehen. Da die besten acht Teams einer Conference die Playoffs erreichen, sieht es momentan sehr gut für die Texaner mit Rang sieben aus. Allerdings steht der Neuntplatzierte Phoenix Suns bei 36:26 Siegen und zwei Partien weniger. Somit wird deutlich, dass es am Ende eine knappe Entscheidung um die Playoff-Plätze geben wird. Dirk Nowitzki übrigens brachte es gegen den Tabellenführer der Eastern Conference auf nur 14 Punkte. Beste Werfer im Team des deutschen Basketball Superstars waren Monta Ellis und Devin Harris mit jeweils 20 Zählern.

data-ad-format="auto"