NFL begrüßt neuen Mega-Sponsor Hyundai

Mit Hyundai begrüßt die NFL einen neuen offiziellen Sponsor. Der Mega-Deal mit dem südkoreanischen US-Autobauer gilt zunächst für vier Jahre. Damit hat Hyundai seinen US-Wettbewerber General Motors herausgekickt. In Bezug auf den finanziellen Bereich lohnt sich der Deal zwischen der NFL und Hyundai wohl deutlich.

Die NFL zieht nach wie vor große Sponsoren an

Die NFL hat einen Mega-Sponsor-Deal mit dem südkoreanischen US-Autobauer Hyundai geschlossen. Demnach zieht die NFL trotz der Skandale der vergangenen 18 Monate noch immer die großen Sponsoren an. Die Liga verkündete am Montag, dass Hyundai den US-Wettbewerber General Motors als offiziellen Sponsor ersetzt. Berichten zufolge sollen die Südkoreaner doppelt so viel zahlen wie GM.

Sponsor-Vertrag läuft über vier Jahre

Stimmen die Berichte, dann würde Hyundai rund 50 Millionen US-Dollar jährlich an die NFL überweisen. Der Sponsor-Vertrag gilt für die nächsten vier Jahre, doch im Gegensatz zu dem GM-Vertrag, soll dieser nicht exklusiv sein. Das bedeutet, dass der obligatorische Truck für den Super-Bowl-MVP weiterhin von einem anderen Hersteller gestellt werden kann.

Als offizieller Sponsor der National Football League, kann sich Hyundai zukünftig auf einigen der wichtigsten Sportveranstaltungen in den USA präsentieren, wozu eben auch der Super Bowl gehört. Hyundai selbst machte bisher keine Angaben zu dem neuen Sponsor-Vertrag mit der NFL, wobei der Autokonzern die Anzahl der NFL-Fans auf 188 Millionen schätzt. Auch GM schweigt zu bisher. Der Konzern ist mit seiner Marke Chevrolet seit 2005 der offizielle Sponsor der MLB (Major League Baseball). Zudem hat der US-Autokonzern 2014 einen Siebenjahres Vertrag mit Manchester United unterschrieben.

data-ad-format="auto"