NBA Playoffs: Dallas Mavericks verkürzen gegen Houston Rockets

Die haben den Sweep verhindert und in der ersten Runde der gegen die auf 1:3 verkürzt. Damit kann sich das Team um zumindest theoretisch wieder Hoffnungen auf das Weiterkommen machen.

Dirk Nowitzki sichert den Sieg

Mit 121:109 beendeten die Mavericks das Spiel in den NBA Playoffs in der vergangenen Nacht. Es ist das vierte Spiel der Best-of-Seven-Serie und die Mavs können in vier weiteren drei weiteren Spielen zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Entscheidend war das letzte Viertel der Partie. Nowitzki holte während des gesamten Spiels 16 Punkte und acht Rebounds heraus. Im letzten Viertel machte er alleine 10 Punkte und machte so den Deckel auf den Erfolg. Der Vorsprung konnte über die Zeit gerettet werden.

Die Aufholjagd

Dallas legte äußerst schwach los in diesem NBA Playoffs Match und es sah am Anfang so aus, als ob die erste Runde der Playoffs die letzte bleiben würde. Doch dann legten sie richtig los. Coach Rick Carlisle bewies der richtigen taktischen Riecher. Und nicht nur Nowitzki traf: Der Puerto Ricaner J.J. Barea konnte 17 Treffer und 13 Assists verbuchen. Auch Al-Farouq Aminu, der zum ersten Mal im Startaufgebot dabei war, überzeugte mit 16 Punkten und 12 Rebounds. Topscorer und Man of the Match wurde Monta Ellis mit 31 Punkten. Ohne den aussortierten Rajon Rondo lief er zur Höchstform auf. Aber zum Ende hin brachen die Mavs plötzlich doch noch weg.

Der Schlussspurt in dieser NBA-Playoffs Partie

Zwischenzeitlich stand es sagenhafte 81:57 für Dallas, doch die Rockets kamen vor allem durch Josh Smith mit seinen 23 Punkten auf 103:112 heran. Doch pünktlich vor Ende der Partie gaben Nowitzki und seine Teamkollegen nochmal richtig Gas und machten den Sieg perfekt. Das fünfte Spiel der ersten Runde der NBA Playoffs findet in der Nacht auf Mittwoch in Houston statt. Der erste Schritt zum Comeback ist getan.

data-ad-format="auto"