NFL: Neuer Stadion-Namensgeber für die Tennessee Titans?

Offenbar haben die Tennessee Titans einen neuen Stadion-Namensgeber gefunden, der Berichten zufolge eine langfristige Sicherheit bietet. Des Weiteren räumte Marcus Mariota mit einem Draft Gerücht auf!

Mega-Deal für die Tennessee Titans

Die Titans haben allem Anschein nach ihren neuen Stadion Sponsor gefunden. Laut übereinstimmenden Berichten haben sich die Titans mit dem Autohersteller Nissan geeinigt, nachdem der bisherige Vertrag ausläuft, der mit dem Industrie-Konzern Louisiana-Pacific Corp bestand. Mit Nissan wurde, laut dem Tennessean, ein Vertrag über 20 Jahre geschlossen, der bereits in dieser Saison beginnt.

Dieser Schritt garantiert den Titans einen Stadion-Sponsor für die verbleibende Zeit mit Nashville und sogar darüber hinaus. Denn der aktuelle Deal mit Nashville läuft bis 2028! Am Donnerstag wird die offizielle Team-PK stattfinden. Die Titans erhielten eine Summe von drei Mio. US-Dollar jährlich von Lousina-Pacific und das ist deutlich weniger als die NFL-Spitze erhält. Zum Vergleich: Das New Yorker MetLife Stadion hält den höchst dotierten Vertrag mit kolportierten 16 Millionen US-Dollar pro Jahr, gefolgt von dem Levis-Stadion in San Francisco mit 11 Mio. US-Dollar.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Titans Quarterback Marcus Mariota ist zuversichtlich

Mariota ist der einzige Erstrunden-Pick aus dem vergangenen Draft, der seinen Vertrag noch nicht unterschrieben hat. Der Titans-QB Marcus Mariota ist jedoch nicht besorgt darüber, dass er aus diesen Grund Teile des Trainings Camps verpassen könnte. Marcus Mariota erklärte, dass nichts in seinem Kopf weiter weg wäre und sein Berater seine Arbeit erledigt. Schließlich würde es sich dabei um einen Business-Deal handeln und so was benötigt Zeit. Mariota fügte seiner Erklärung an, dass er glücklich darüber sei, ein Teil der Organisation zu sein und er sich sicher ist, dass es klappen wird.

Draft Gerücht um Mariota aus der Welt

Zugleich räumte Mariota auch mit einem hartnäckige Draft Gerücht aus, das einige Tage vor dem Draft aufkam und Spekulationen laut werden ließ, dass die Cleveland Browns hoch traden könnten, um den Quarterback für sich zu gewinnen. Doch Mariota stellte klar, dass er niemals zu den Browns Kontakt hatte.

Foto: Alberto Cabello

data-ad-format="auto"