NBA: Los Angeles Lakers mit historischer Schlappe

Eine in doppelter Hinsicht historische Niederlage mussten die Los Angeles Lakers nun in der NBA hinnehmen. Die Lakers verloren mit 90:113 (48:67) zuhause gegen die Minnesota Timberwolves.

Erste Heimpleite seit fast acht Jahren gegen Timberwolves

Dabei gab es seit fast acht Jahren keine Heimniederlage der Los Angeles Lakers gegen die Minnesota Timberwolves mehr. Doch nun musste sich das Team aus Los Angeles, bei dem zwei deutsche Nationalspieler unter Vertrag stehen, mit 90:113 geschlagen geben. Zuletzt gab es seit 6. März 2007 überhaupt keine Niederlage mehr für die Lakers gegen die Timberwolves, die letzte Heimpleite datiert vom 2. Dezember 2005. Die letzten 22 Spiele gewann das Team aus Los Angeles den Vergleich. In der Western Conference sind die Los Angeles Lakers mit einer Bilanz von 3:5 Siegen nur noch Zwölfter, Minnesota liegt mit 5:2 Siegen auf Platz vier.

Los Angeles Lakers kassieren 47 Punkte im ersten Viertel

Vorentscheidend war dabei bereits das erste Viertel in der Partie zwischen Los Angeles und Minnesota. Denn danach lagen die Kalifornier schon mit 23:47 zurück. Diese 47 Punkte bedeuten einen neuen Rekord. Auf Seiten von Los Angeles erzielte der deutsche Nationalspieler Chris Kaman in 19 Minuten Spielzeit ganze acht Punkte. Der zweite deutsche Nationalspieler, Elias Harris, kam überhaupt nicht zum Einsatz. Bester Schütze für die Lakers war Steve Blake mit 19 Punkten, während Kevin Martin für Minnesota 27 Zähler und Kevin Love 25 Punkte erzielten.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Foto: Keith Allison

data-ad-format="auto"