NBA-Basketballer: So werden sie von Porno-Stars erpresst – eine unfassbare Beichte!

Eigentlich ist es kaum zu glauben, aber jetzt können die Dimensionen eines regelrechten Skandals erst erahnt werden, denn die Porno-Legende Lisa Ann packte aus!

Porno-Legende Lisa Ann packt aus!

Immer wieder wurde von Sex-Partys der Basketball-Stars mit Porno-Darstellerinnen gehört, aber nach dem „Geständnis“ der Porno-Legende Lisa Ann kann die Dimension eines regelrechten Skandals erahnt werden. Lisa Ann packt aus und erklärt, dass sie der Ansicht ist, dass 25 % aller NBA-Profis von Porno-Girls erpresst werden oder zumindest erpresst wurden.

Dabei soll die Sache in etwas so ablaufen: In dem Moment, wo sie mit den Spielern allein in den Zimmer sind, warten sie nur den passenden Zeitpunkt ab, um die Geldtasche der Basketballer zu schnappen und dann alle Ausweise und Kreditkarten zu fotografieren. Das Ziel sei immer Erpressung.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Es wird gecheckt ob der Spieler verheiratet ist oder nicht

Lisa Ann erklärt, dass sie deswegen die Girls bei den Drehs auch schon hat darüber plaudern hören, dass vor diesen Nächten stets vorher abgecheckt werden soll, ob die Spieler verheiratet sind, denn diese sind besonders begehrt. Zahlen die Spieler nicht, dann erfährt die Familie von dem „Ausrutscher“ mit der Porno-Darstellerin.

Es gibt sogar manche Girls, laut Lisa Ann, die sich ihre Wohnungsmieten oder die Autos von den bekannten NBA-Spielern zahlen lassen.

Lisa Ann’s Ratgeber für NBA-Stars

Vor etwas zwei Jahren hat Porno-Star Lisa Ann ihre „aktive Karriere“ beendet und hat fast alle Preise im Porno-Business abgeräumt. Bekannt wurde sie in erster Linie durch ihre Sex-Parodie auf US-Vizepräsidentschaftskanditin Sarah Palin. Nun hat sie einen Ratgeber formuliert: „5 Chancen, wie NBA-Stars verhindern können, von Porno-Girls erpresst zu werden“.

In diesem Ratgeber schreibt sie auch, dass selbst ein Single-Basketballer vorsichtig sein muss, denn die Mädeln würden einfach alles stehlen: Uhren, Schmuck – einfach nichts ist sicher. Zudem warnt sie die Spieler und erklärt, dass diese ihre eigenen Kondome mitbringen sollen, denn ansonsten würden sie eines „mit Loch“ von den Girls bekommen. Denn ein NBA-Baby ist mehr wert als alles andere!

data-ad-format="auto"