US-Sport-News.de

Neuheit in der NBA: chinesischer Geschäftsmann als Anteilseigner bei den Minnesota Timberwolves

Das gab es bisher noch nie in der Geschichte der NBA: Erstmals ist ein chinesischer Eigentümer in der NBA vertreten, er kaufte Anteile an den Minnesota Timberwolves. Die NBA wird größtenteils von amerikanischen Eigentümern kontrolliert.

Anteile der Minnesota Timberwolves an chinesischen Geschäftsmann verkauft

Glen Taylor, der Eigentümer der Minnesota Timberwolves, verkaufte Anteile an seinem Team an Jiang Lizhan, einen Geschäftsmann aus China. Der TV-Sender ESPN gab das am Montag bekannt. Jiang Lizhan hat einen Anteil von fünf Prozent an den Minnesota Timberwolves erworben. Mit den Anteilen des chinesischen Eigners fließt erstmals chinesisches Kapital in die NBA, das ist in der Geschichte der Liga eine Premiere. Zum größten Teil ist die NBA in den Händen amerikanischer Eigentümer.

Weitere Anteile von Minnesota Timberwolves verkauft

Glen Taylor verkaufte noch weitere Anteile an seinem Team: Meyer Orbach, ein Immobilienmanager aus New York, erwarb weitere Anteile an den Timberwolves. Glen Taylor behält weiterhin die Kontrolle über die Mannschaft. Bereits im letzten Jahr gab Taylor seinen Plan bekannt, 30 Prozent der Anteile an Steve Kaplan, einen Anteilseigner an den Memphis Grizzlies, zu verkaufen und ihm künftig die Kontrolle zu überlassen. Dieser Plan scheiterte jedoch zu Beginn dieses Jahres. Mindestens zweimal in den letzten fünf Jahren hatte Taylor die Wolves zum Verkauf angeboten, doch entschied er sich jedes Mal anders. Der Verkauf geringer Anteile stärkt die Position Taylors. Der Wert des Teams wird auf eine Milliarde Dollar geschätzt.

Jiang Lizhan – Anteilseigner mehrerer Clubs

Jiang Lizhan ist Gründer der Marketing-Gesellschaft Double-Edge Sports. Er besitzt nun Anteile an den Clubs

  • Granada CF
  • Minnesota Timberwolves
  • Minnesota Lynx

Foto: flickr.com/Erik Drost