NBA: Sieg für Dallas Mavericks, Niederlage für Atlanta Hawks

In der vergangenen Nacht deutscher Zeit waren die deutschen NBA-Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder wieder im Einsatz – mit unterschiedlichen Ergebnissen. Während Nowitzki mit seinen Dallas Mavericks gewinnen konnte, selbst dabei aber blass blieb, verloren die Atlanta Hawks. Dabei enttäuschte Dennis Schröder auf ganzer Linie. Immerhin aber durften die beiden deutschen Nationalspieler im Gegensatz zu Tibor Pleiß überhaupt aufs Parkett.

Dallas Mavericks gewinnen gegen Milwaukee Bucks

Die Dallas Mavericks kamen im American Airlines Center zu einem eher mühelosen Erfolg. Mit 103:93 konnten sich die Texander gegen die Milwaukee Bucks durchsetzen. Dabei waren Wesley Matthews (22 Punkte) und Zaza Pachulia (17) die Garanten des Erfolgs. Dirk Nowitzki wiederum konnte nur sieben Punkte zum Erfolg beitragen. Der deutsche Nationalspieler steuerte zudem vier Rebounds zum Erfolg der Mavericks bei. Allerdings waren die Wurfquoten – 20 Prozent aus dem Feld so wie 14,3 Prozent bei den 3-Punkte-Würfen – des Würzburgers doch weit unter seinen Möglichkeiten. Mit 18:13 Siegen sind die Dallas Mavericks weiterhin auf Rang fünf in der Western Conference zu finden und damit auf Kurs Playoffs.

Siegesserie der Atlanta Hawks gestoppt

Einen Dämpfer hingegen erhielten in der vergangenen Nacht die Atlanta Hawks von Dennis Schröder. Nach zuvor sechs Siegen in Folge gab es nun wieder eine Pleite für die Hawks. Mit 87:93 musste sich das Team um den deutschen Nationalspieler bei den Indiana Pacers geschlagen geben. Dabei war vor allem das zweite Viertel das entscheidende, gewannen dies die Pacers doch mit 31:13. Dennis Schröder stand nur rund 12 Minuten auf dem Parkett, enttäuschte dabei aber mit einer Wurfquote von nur 25 Prozent. So standen am Ende lediglich vier Punkte und ein Assist auf dem Konto des deutschen Youngsters. Mit 20:13 Siegen sind die Hawks aber nach wie vor Zweiter in der Eastern Conference der NBA.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Tibor Pleiß kommt bei Sieg von Utah Jazz nicht zum Einsatz

Einen Sieg gab es auch für Utah Jazz in der vergangenen Nacht deutscher Zeit. Das Team um den deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß siegte mit 95:91 gegen die Philadelphia Sixers. Mit nunmehr 13:16 Siegen liegen die Jazz auf Position acht der Western Conference der NBA, sodass die Playoffs nach wie vor zu erreichen sind. Tibor Pleiß allerdings erhielt keine Sekunde Spieleinsatzmöglichkeit bei dem Sieg. Bester Werfer bei den Utah Jazz war Gordon Hayward mit 24 Punkten, während Ish Smith für Philadelphia 22 Zähler beisteuerte.

data-ad-format="auto"