NBA: Paul George muss Strafe zahlen, Derrick Williams beklaut

Kurz vor Weihnachten müssen zwei Stars aus der NBA finanzielle Einbußen aus unterschiedlichen Gründen beklagen. Denn Paul George wurde von der Liga zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert. Einen noch höheren finanziellen Schaden hat aber Derrick Williams zu beklagen. Denn dieser NBA-Profi wurde enorm beklaut.

Paul George: Die Schiedsrichter waren schrecklich

Paul George von den Indiana Pacers wird nach einer öffentlichen Schiedsrichterkritik zur Kasse gebeten. Wie die NBA erklärte, werden für den 25-jährigen Basketballstar $35.000 fällig, umgerechnet also gut €32.000. Nach dem Spiel der Pacers gegen die Brooklyn Nets (104:97) äußerte sich Paul George nämlich vor laufenden Kameras des TV-Senders FOX wieder einmal sehr deutlich zur Leistung der Schiedsrichter:

„Die Schiedsrichter waren schrecklich. Es ist frustrierend. Hoffentlich macht die Liga künftig einen besseren Job, wenn es darum geht, auf einen solchen S….. zu achten“

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Erst vor nicht einmal zwei Monaten hatte der zweifache Allstar der NBA aufgrund eines ähnlichen Vorfalls eine Strafe von satten 10.000 US-Dollar aufgebrummt bekommen. Im vergangenen Jahr wiederum waren es $25.000 aufgrund von Schiedsrichterkritik…

Derrick Williams wird um Schmuck im Wert von $750.000 erleichtert

Viel schlimmer aber hat es Derrick Williams von den New York Knicks erwischt. Denn der Basketballer musste nach einer durchzechten Nacht einen heftigen Verlust beklagen. Wie nämlich die New York Post unter Angabe von Quellen aus Justizkreisen berichtete, wurde Williams Schmuck im Wert von satten $750.000 geklaut. Demnach feierte der NBA-Spieler am Freitag in einem Nachtclub und fuhr danach mit mehreren Menschen in sein Apartment in Manhattan. Darunter befanden sich wohl auch zwei Frauen, die er frisch kennengelernt hatte. Diese sollen den teuren Schmuck aus einem Koffer aus dem Schlafzimmer von Williams geklaut haben.

Williams gilt als Freund von extravagantem Schmuck

Dass Derrick Williams von den New York Knicks ein Freund von teurem Schmuck und Uhren ist, ist nichts Neues. Denn auch in den Sozialen Medien tauchen des Öfteren Bilder davon auf. Nach dem Sieg der Knicks gegen die Chicago Bulls (107:91) am Wochenende sagte Williams zu der Angelegenheit:

„Ich will darüber nicht sprechen“

data-ad-format="auto"