Miami zerstört die Bulls

Nach der überraschenden und etwas bitteren Niederlage in Spiel 1 haben sich die nun mit 115:87 eindrucksvoll zurückgemeldet.

Miami – Höchster Playoff-Sieg aller Zeiten

Es sollte ein historischer Abend in zweierlei Hinsicht werden: Zum einen konnten die Miami Heat den höchsten Playoff-Sieg ihrer Vereinsgeschichte feiern, für die hingegen sollte es die höchste Playoff-Niederlage aller Zeiten werden.

Das Spiel selbst war geprägt von vielen Emotionen, im Laufe der vier Viertel sollte es unzählige technische Fouls geben, gegen Ende flogen Noah und Gibson dann sogar mit dem zweiten Technischen vom Feld. Spielerisch dominierten logischerweise die Heat, Topscorer sollte Altstar Ray Allen mit 21 Punkten werden, Lebron James steuerte 19 Zähler bei.

Wie geht es weiter in der Serie?

Dass die Heat sich auch ein zweites Heimspiel von den Bulls klauen lassen würden, war sehr unwahrscheinlich, dafür ist man in Miami zu wach und zu hochklassig besetzt. Die Frage ist, inwiefern die so deutliche Niederlage und fast schon Deklassierung der Bulls eine Rolle für den weiteren Verlauf der Serie spielt. Letztendlich hat man in Chicago erreicht, was man erreichen wollte, einen Sieg aus Miami mit nach Chicago zu nehmen. Ob man das andere Spiel mit fünf oder eben mit 28 Punkten verliert, spielt theoretisch keine Rolle – trotzdem muss man abwarten, wie die Spieler aus Chicago diese Niederlage verdauen werden. Antworten gibt es in der Nacht zum Samstag, wenn Spiel 3 in Chicago steigt.

Bild: Keith Allison

data-ad-format="auto"