Die ersten Viertelfinalisten der NHL stehen fest

Einige Viertelfinalisten für die der Nordamerikanischen Hockey League stehen fest. Die beiden ersten Teams aus Western Conference sind der Titelverteidiger, die Chicago Blackhawks, und die Anaheim Ducks.

Chicago gewinnt viermal in Folge in der

Die Chicago Blackhawks sind mit zwei Niederlagen äußerst schlecht in die Playoffs gestartet. Mit vier Siegen in Folge hat die Mannschaft jedoch wieder zu alter Stärke gefunden. Im entscheidenden sechsten Game wurden die St. Louis Blues mit 5:1 bezwungen. Das Ergebnis täuscht jedoch über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Selbst Chicagos Trainer Joel Quenneville musste nach der Begegnung zugeben. „Die Blues waren 40 Minuten die bessere Mannschaft. Wir haben dann aber vielleicht das beste Drittel der Saison gespielt“, so Quenneville nach dem phantastischen 4:0 in den letzten 20 Minuten. Das wichtige 2:1 Führungstor erzielte Kapitän Jonathan Toews bereits 44 Sekunden nach Wiederanpfiff. Für den endgültigen K.O. der Blues sorgten Patrick Sharp, Andrew Shaw und Duncan Keith.

Anaheim gewinnt in der Overtime

Die Anaheim Ducks haben ihre Achtelfinalserie ebenfalls mit 4:2 Siegen gegen die Dallas Stars abgeschlossen. Die Entscheidung gelang der Mannschaft von Trainer Bruce Boudreau durch einen 5:4 Overtime-Sieg in Dallas. Das Spiel hätte dabei dramatischer nicht sein können. Dallas befand sich bereits auf der sicheren Siegerstrasse. Zwei Minuten vor Schluss führten die Texaner noch mit zwei Toren Vorsprung. Bruce Boudreau nach dem Match: „Zu diesem Zeitpunkt war ich nicht mal ansatzweise zuversichtlich.“ Den Anschlusstreffer zum 3:4 erzielte der Amerikaner Nick Bonino. 24 Sekunden vor der Schlusssirene bugsierte Devante Smith-Pelly den Buck zum Ausgleich über die Linie. Den Dallas Stars war der Schock anzumerken, denn schon in der dritten Minute der Overtime war erneut Nick Bonino zur Stelle und sicherte seinem Team den Viertelfinaleinzug.

In der Eastern Conference stehen bereits drei Teams für das Playoff Viertelfinals fest: die Boston Bruins, die Montreal Canadiens und die Pittsburgh Penguins.

data-ad-format="auto"