Atlanta Hawks aus den NBA-Playoffs ausgeschieden

Der starke Auftritt von Dennis Schröder reichte nicht aus und Atlanta verlor die Serie wie bereits auch schon im Vorjahr mit 0:4.

Atlanta Hawks scheiterten an den Cleveland Cavaliers

In den -Playoffs scheiterte Dennis Schröder mit 0:4 an den Cleveland Cavaliers. Trotz einer guten Leitung des deutschen Aufbauspielers verloren das Team von Superstar LeBron James mit 99:100. Kyle Korver erklärte nach dem Spiel, dass das Team besser war als im Vorjahr und in jedem Match, außer dem zweiten die Chance bestand zu gewinnen. Dem fügte er hinzu, dass man einfach zum Ende eines Matches besser werden müsste und mehr Körbe machen müssen und auch mehr Rebounds holen müsste. Von James hingegen wurde der „großartige Rhythmus“ der Cavaliers gelobt, die nach dem achten Erfolg im achten Spiel das einzige Team sind, dass noch unbesiegt ist.

Schröder zeigte eine starke Partie

Wie bereits auch in der ersten Begegnung zeigte Schröder eine starke Partie und war auch dieses mal wieder in der Schlussphase auf dem Parkett vertreten. Mit 21 Zählern war der gebürtige Braunschweiger der erfolgreichste Punktesammler der Hawks, von denen er allein 13 im letzten Viertel erzielt. Schröder erklärte, dass er versucht habe, aggressiv zu sein.
Auf insgesamt 69 Punkten, kam das Star-Trio der Cavaliers James, Kevin Love und Kyrie Irving. Nun wartet Cleveland auf seinen Halbfinal-Gegner, der zwischen Toronto und Miami ermittelt wird und derzeit führen die Kanadier mit 2:1 von insgesamt maximal sieben Partien.

Oklahoma City Thunder vs. San Antonio Spurs

Oklahoma hat gegen die Spurs in der Viertelfinal-Serie zum 2:2 ausgeglichen und im vierten Spiel der Best-of-Seven-Serie konnten sich die Gastgeber mit 111:97 durchsetzen. 41 Punkte wurden von Superstar Kevin Durant erzielt und hat damit seinen Rekord in den Playoffs eingestellt. Lange sind die Thunders einem Rueckstand hinterher gelaufen, doch nach der Pause drehte Durant auf und hat sein Team zum Sieg geführt. Mit 22 Punkten war Tony Parker bei San Antonio der beste Werfer.
Foto: flickr.com/truthaboutit

data-ad-format="auto"