US Sport: Prügelnder Ex-NFL-Spieler, Österreichische NBA-Hoffnung und deutsches NHL-Tor

Am heutigen Dienstag gibt es aus der Welt der News gleich mehrere interessante Neuigkeiten. So sorgt ein ehemaliger -Spieler für negative Schlagzeilen, während ein junger deutscher Eishockeyspieler in der seiner Vita in weiteres Tor hinzugefügt hat. Zudem darf Österreich auf einen -Spieler ab der kommenden Saison hoffen.

NFL-Legende Warren Sapp sorgt mit Prügelattacke gegen Prostituierte für Aufsehen

Gerade erst gingen die Bilder vom NFL Sieg der New England Patriots mit dem Deutschen Sebastian Vollmer um die Welt, schon sorgt ein früherer Footballer mal wieder für negative Schlagzeilen im US Sport. Denn kein Geringerer als Warren Sapp listet sich nun ein in die Reihe der prügelnden Footballer, beziehungsweise nun auch Ex-Footballer. Am Morgen nach dem großen Saisonfinale der NFL wurde der einstige Starspieler der Tampa Bay Buccaneers von der Polizei in Phoenix festgenommen. Der zuletzt als TV-Experte Tätige Sapp soll zwei Prostituierte geschlagen haben. Offenbar waren sich der 42-jährige und die beiden Prostituierten, mit denen er die Nacht im Hotelzimmer verbrachte, nicht über den Preis einig. Daraufhin soll Sapp die beiden verprügelt haben. Die NFL-Legende ist inzwischen wieder ohne Kaution entlassen worden, doch die Vorwürfe bestreitet er. Der zuvor schon zwei Mal wegen häuslicher Gewalt Inhaftierte hat mit sofortiger Wirkung auch seinen Job als Experte bei NFL Network verloren.

Deutscher NHL-Profi sorgt für positive Schlagzeilen im US Sport

Positive Schlagzeilen schreibt dagegen Tobias Rieder. Der deutsche Eishockey-Profi war nämlich wieder einmal in der NHL erfolgreich. Beim 4:1 seiner Arizona Coyotes bei den Columbus Blue Jackets erzielte er den 4:1 Endstand. Dies war schon das achte Saisontor für Tobias Rieder in der NHL. Einen Sieg durfte auch Marcel Goc bejublen, der mit seinen St. Louis Blues im Topspiel des Spieltages 2:1 nach Verlängerung gegen die Tampa Bay Lightning siegte – der sechste Erfolg in Serie. Korbinian Holzer dagegen unterlag mit den Toronto Maple Leafs 3:4 in Nashville.

Österreicher Jakob Pöltl für dem Sprung in die NBA

Auch ein Sportler aus Österreich könnte vielleicht schon in der kommenden Saison im US Sport für Schlagzeilen sorgen. Denn das größte Basketballtalent der Alpenrepublik könnte schon in der neuen Spielzeit einen Verein in der NBA finden. NBA.com listet nun nämlich Jakob Pöltl auf Nummer 18 im kommenden Draft. Sollte sich diese Position für den Österreicher bestätigen, könnte er am 25. Juni einen NBA-Verein finden. Der Wiener Jakob Pöltl spielt derzeit für die University of Utah in der höchsten US College Liga. Dabei kann der 19-jährige eine erstklassige Bilanz von 9,2 Punkten, 7,7 Rebounds und 1,9 Blocks pro Partie im Schnitt aufweisen.

data-ad-format="auto"