NFL: Homosexueller Profi Sam bei den Dallas Cowboys entlassen

Der Traum von der National Football League () ist für zunächst ausgeträumt.

Der homosexuelle Footballer ist bei den entlassen worden.

Michael Sam nach Entlassung enttäuscht aber kämpferisch

Bei Michael Sam handelt es sich um den ersten öffentlich bekennenden Schwulen der NFL. Trotz seines Outings aber erhielt Michael Sam die Chance auf einen Platz in der NFL. Nun aber ist Sam von den Dallas Cowboys wieder entlassen worden. Bislang gehörte der 24 Jahre alte Defensive End zum Trainingskader der Texaner. Nach seiner Entlassung twitterte der Footballer, dass er enttäuscht sei. Dennoch werde er aber weiter um eine Gelegenheit kämpfen, um zu zeigen, dass der das Zeug für die NFL habe.

Dallas Cowboys zweiter Versuch von Michael Sam

Zu Beginn dieses Jahres bekannte sich Michael Sam erstmals öffentlich zu seiner Homosexualität. Bei den Drafts wählten die St. Louis Rams den Defensive End in der 7. Runde aus. Allerdings strichen die Rams den Spieler dann kurz vor dem Saisonstart Anfang September. Daraufhin erhielt Michael Sam dann bei den Dallas Cowboys eine weitere Chance. Allerdings reichte es bislang nicht zu einem Einsatz bei den Texanern in der NFL. Zu mehr als zum Trainingsspieler reichte es nicht, nun folgte die Entlassung. Gespannt darf verfolgt werden, ob es Michael Sam erneut in den Kader eines NFL-Teams schaffen wird.

Dallas Cowboys mit erstklassiger Saison

Vielleicht hatte Sam auch etwas Pech. Denn die Dallas Cowboys spielen in dieser Saison bislang überraschend stark auf. Am vergangenen Spieltag am Wochenende gab es einen 31:21 Erfolg über die New York Giants. Dies war bereits der sechste Erfolg im siebten Spiel. Damit führen die Texaner die NFC East in der NFL an. Insbesondere Quarterback Tony Romo und Running Back DeMarco Murray sind dabei die herausragenden Akteure.
Foto: Erik Drost

data-ad-format="auto"