NFL: Seattle Seahawks eröffnen die Saison am 4. September 2014

Die Saison 2014/15 in der Nordamerikanischen Football League startet am 4. September 2014. Im ersten Punktspiel der Serie empfängt der amtierende Meister, die Seattle Seahawks, die Mannschaft der Green Bay Packers. Damit stehen sich direkt zum Saisonauftakt zwei Teams gegenüber, die berechtigte Ansprüche auf den Super Bowl 2015 stellen. Die Gäste landeten im letzten Jahr auf dem vierten Platz der National Football Conference. Bereits im Playoff Achtelfinale scheiterten die Green Bay Packers aber überraschend an den San Francisco 49ers. In der neuen Saison soll „alles“ besser werden. Das Auftaktmatch in Seattle ist sicherlich die ideale Standortbestimmung.

Denkwürdiger Super Bowl mit den Seattle Seahawks

Der Super Bowl 2014 war denkwürdig. Selten wurde das Match von einem Team derart klar beherrscht. Die Seattle Seahawks „schlachteten“ die Denver Broncos beim 43:8 regelrecht ab. Bereits am dritten Spieltag hab die Denver Broncos die Chance sich zu revanchieren. Am 21. September stehen sich beide Teams in Seattle erneut gegenüber. Die Topbegegnungen in den ersten vier Wochen der Nordamerikanischen Football League sind:

• Week 1: Seattle Seahawks gegen Green Bay Packers
• Week 2: Baltimore Ravens gegen Pittsburgh Steelers
• Week 3: Atlanta Falcons gegen Tampa Bay Buccaneers
• Week 4: New York Jets gegen Chicago Bears

16 Spiele bis Ende Dezember

Jede Mannschaft hat bis zum 28. Dezember 2014 insgesamt 16 Hauptrundenspiele zu bestreiten. Die besten sechs Mannschaften der National- und der American Conference spielen im Januar in den Playoffs ihren Meister aus. Der 45. Super Bowl steigt dann am 1. Februar 2015 im University of Phoenix Stadium in Glendale, der Heimspielstätte der Arizona Cardinals. Als Geheimfavoriten für das Finale werden die New York Jets und die Green Bay Packers gehandelt. Bereits eine Woche vorher kommt es an gleicher Stelle zum Pro Bowl, in welchem sich die All Stars Teams der National- und der American Staffel gegenüberstehen.

data-ad-format="auto"