US-Sport-News.de

Pittsburgh Steelers aus der NFL holen gewalttätigen James Harrison zurück

Nur einen Monat nach dem angekündigten Rücktritt wird James Harrison in die National Football League (NFL) zurückkehren. Nicht jedermann allerdings wird über die Neuverpflichtung der Pittsburgh Steelers erfreut sein.

James Harrison spielte einst bei Düsseldorf Rhein Fire

Im vergangenen Monat erklärte James Harrison seinen Rücktritt. Nun aber haben die Pittsburgh Steelers bekanntgegeben, dass der 36 Jahre alte Linebacker zurück ins Team kehrt. Auch hierzulande ist Harrison bestens bekannt. Denn früher war er auch für Düsseldorf Rhein Fire aktiv, als es noch die NFL Europe gab, die bekanntlich leider vor einigen Jahren den Betrieb einstellte. Von 2004 bis 2013 spielte der heute 36-jährige für Pittsburgh. Anschließend war er noch bis zum März für die Cincinnati Bengals tätig. Nachdem sich kein neuer Verein für ihn fand, erklärte James Harrison im vergangenen Monat seinen Rücktritt als aktiver Footballer aus der NFL.

2008 fiel Harrison wegen häuslicher Gewalt auf

Grundsätzlich wird die Verpflichtung von Harrison in den USA mit gemischten Gefühlen gesehen, erfolgt die Verpflichtung doch inmitten einer Zeit, in der es heftige Diskussion um häusliche Gewalt prügelnder NFL-Profis geht. Denn auch James Harrison fiel bereits in der Vergangenheit derartig auf. Der Linebacker hatte im Jahr 2008 seine Freundin tätlich angegriffen und wart damals angeklagt worden. Verurteilt wurde er zu einer Therapie zur Aggressionsbewältigung, nachdem er seine Freundin verprügelt hatte. Dass dies nun aber nicht mehr vorkommen wird, dessen ist man sich bei den Steelers sicher. „Ich habe mit James direkt darüber gesprochen, dass in der Liga nun ein anderer Wind weht“, erklärte dazu Steelers-Trainer Mike Tomlin: „Ich kenne James. Er hat sich entwickelt, ich rechne nicht mit Problemen.“ In der Liga wird man hoffen, dass es tatsächlich so ist, kann die NFL doch alles andere als einen weiteren prügelnden Profi gebrauchen nach den jüngsten Vorfällen.
Foto: wstera2