NBA: Dallas Mavericks verlieren beim Spiel um einen Playoff-Platz

Bei einem Spiel um einen Hauptrunden-Platz bei den Oklahoma City Thunder mussten die mit -Superstar eine empfindliche Niederlage gegen einen Konkurrenten hinnehmen. Sie verloren 89:104.

Empfindliche Niederlage für die Dallas Mavericks

Die Dallas Mavericks schafften es gerade einmal, 35 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld im Korb zu landen, und mussten mit 89:104 bei den Oklahoma City Thunder eine Niederlage gegen einen Konkurrenten einstecken. Der 36-jährige Dirk Nowitzki aus Würzburg war bester Werfer der Mavericks und erzielte 14 Punkte, indem er von 16 Würfen 6 Körbe traf. Dirk Nowitzki spricht davon, dass sein Team zu sehr mit sich selbst im Clinch lag und sich daher nicht genügend auf das Spiel konzentrierte. Für die Dallas Mavericks war dies das 56. Saisonspiel, bei dem sie ihre 20. Niederlage in der Saison erlitten. Sie rutschten auf Rang sechs ab, der OKC steht jetzt auf dem achten und letzten Platz der Play-off-Liste. Der Neuzugang der Dallas-Mavericks, Amare Stoudemire, war noch nicht im Spiel.

Oklahoma Thunder als besseres Team unterwegs

Bei der Konkurrenz glänzte Russell Westbrook, er erzielte 34 Punkte; auch Serge Ibaka zeigte mit 21 Punkten und 22 Rebounds eine beachtliche Leistung. Oklahoma gab die Transferrechte für den 25-jährigen und 2,18 m großen deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß, gegenwärtig noch beim FC Barcelona unter Vertrag, an Utah Jazz ab, wie nach dem Spiel bekanntgegeben wurde. Dieser Deal gehört zu einem komplexen Tauschgeschäft mit mehreren Spielen.

Kevin Garnett kehrt zu Minnesota Timberwolves zurück

Der 38-jährige Kevin Garnett, 15-maliger Allstar, kehrt zum Ende seiner Karriere zu den Minnesota Timberwolves zurück, wo er über zwölf Spielzeiten verpflichtet war und 1995 mit seiner -Karriere begann. Der Basketball-Star wurde am letzten Tag der Transferperiode gegen Thaddeus Young von den Brooklyn Nets getauscht.

data-ad-format="auto"