NFL-Spiele für 2016 in London sind bestätigt

Die NFL hat nun bekanntgegeben, welche Spiele in der kommenden Saison in Europa stattfinden werden.

NFL trägt wieder Spiele in Europa aus

Die NFL wird auch 2016 wieder Spiele in Europa austragen und wie die Liga am Mittwoch bekannt gab, werden im kommenden Jahr drei Partien in London ausgetragen, die im Rahmen der „UK International Series“ stattfinden werden. Das Londoner Wembley Stadion wird sich in der nächsten Saison über 2 Spiele der NFL freuen können und ein weiteres Spiel wird im Twickenham Stadium stattfinden. Twickenham ist die zweitgrößte Sportstätte Englands mit rund 82.000 Zuschauerplätzen und ist das größte Stadion der Welt, dass eigens für Rugby-Spiele errichtet wurde.

Welche Spiele kommen nach Europa?

Der Outside Linebacker Björn Werner wird in der kommenden Saison mit seinen Indianapolis Colts ebenfalls in London zu Gast sein. Im Rahmen der „UK International Series“ wird es zu folgenden Partien kommen:

  • Jacksonville Jaguars vs. Indianapolis Colts 02.Oktober 2016
  • St. Louis Rams vs. ein Team aus der NFC East 23. Oktober 2016
  • Cincinnati Bengals vs. Washington Redskins 30. Oktober 2016
  • Welches Team aus der NFC East gegen die Rams antreten wird, dass entscheidet sich anhand der Tabellenkonstellation zum Ende der laufenden Regular Season. Bei dem Team kann es sich um die New York Giants, die Dallas Cowboys oder die Philadelphia Eagles handeln. Im übrigen ist Washington das erste Team überhaupt, dass zwei Partien in Folge in London absolvieren, auch wenn sie auf St. Louis treffen könnten – das wurde ausdrücklich von der Liga bestätigt.

    Die International Series ist erfolgreich

    In den letzten Jahren hat die International Series eine ganze Menge bewirkt. So geht man aktuell von einer anwachsenden Fanbase von 13 Mio. aus und einer Steigerung bei den Super-Bowl „TV-Zuschauern“ von 75 % in Großbritannien. Aber auch die American Football Amateur Ligen erfreuen sich seit 2007 über einen steigen Zuwachs von 15 % pro Jahr.

    data-ad-format="auto"