NBA Playoffs: Clippers mit irrem Comeback gegen OKC!

Lange sah es wie ein ziemlich sichere Niederlage für die Los Angeles Clippers und somit eine recht deutliche Führung für OKC in der Serie aus. Doch dann drehten die Jungs aus L.A. die Partie in letzter Sekunde – was für ein irres Comeback!

Los Angeles Clippers vs. Oklahoma City Thunder 101:99

Mit 22 Punkten lagen die L.A. Clippers bereits im ersten Viertel zurück, es bahnte sich ein ähnliches Debakel an wie in der letzten Woche, als die Dallas Mavericks chancenlos im entscheidenden Spiel gegen die San Antonio Spurs untergegangen waren. Von Blake Griffen war am Anfang nur sehr wenig bis gar nichts zu sehen, überhaupt waren die Wurfquoten bei den Clippers absolut unterirdisch – ganz anders bei OKC. Angeführt von einem starken MVP und einem athletischen Russell Westbrook spielte die Thunder groß auf – logisch, irgendwoher musste die hohe Führung ja kommen.

Die Clippers starten die Aufholjagd

Doch im zweiten Viertel ließ die Offensivkraft von OKC dann etwas nach, die Clippers verteidigten etwas aggressiver und fanden so besser ins Spiel. Und im weiteren Verlauf die Partie konnten die Jungs aus L.A. den Rückstand immer wieder auf etwa 10 Punkte verkürzen, doch für mehr sollte es irgendwie nie reichen. Das letzte Glück bzw. der letzte Wille im Abschluss fehlten und natürlich hatten Durant und Westbrook auch etwas einzuwenden gegen eine irre Aufholjagd der Clippers.

Doch so richtig abschütteln konnten sie die Clippers nicht mehr, die im letzten Viertel dann eine tolles Comeback zeigten. Angeführt von Darren Collison, der einen Großteil seiner 18 Punkte in den entscheidenden Minuten erzielte, schafften es L.A. etwa eineinhalb Minuten vor dem Ende der Partie erstmals (!) in Führung zu gehen. Es bahnte sich eine dramatische Schlussphase an, Griffin vergab vorne den entscheidenden Wurf, der die Clippers mit 103:99 in Führung hätte bringen können, im Gegenzug schafften es die Thunder dann aber nicht, den Rebound nach einem Wurfversuch in den Korb zu tippen – in and out, und das mit der Schlusssirene, Wahnsinn!

Die Statistiken

Schlussendlich stand Kevin Durant bei 40 Punkten, 7 Rebounds und 3 Assists, allerdings hatte der MVP auch 8 Ballverluste auf seinem Konto. Westbrook steuerte 27 Zähler, 6 Rebounds und 8 Assists bei. Bei den Clippers war von Barnes überhaupt nichts zu sehen, 0 Punkte, Crawford kam zwar auf 18 Punkte, hinterließ aber keinen wirklich guten Eindruck. Griffin steuerte 25 Punkte und 9 Rebounds bei, Paul 23 Punkte und 10 Assists.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr

data-ad-format="auto"