MLB: Boston Red Sox mit Ausgleich in der Finalserie

Die World Series in der Major League Baseball ist nach vier Spielen ausgeglichen. Die konnten in der vergangenen Nacht deutscher Zeit mit einem 4:2 bei den das 2:2 in der Serie erzielen, die nach dem Modus Best of Seven gespielt wird.

: kurzfristig nominierter Left Fielder wird Matchwinner

Bei dem 4:2 Erfolg der Red Sox in St. Louis gab es dann wieder eine typische „Helden-Geschichte“. Diese schrieb Jonny Gomes. Der Left Fielder der Boston Red Sox wurde erst 75 Minuten vor Beginn des Spiels in das Lineup für das Match aufgenommen. Anschließend sorgte er im sechsten Inning für den entscheidenden – vielleicht historischen – Moment in der vierten Partie der 2013. Er schlug nämlich einen Three-Run-Homerun, sodass die Mannschaft aus Boston auf 4:1 davonziehen konnte. Davor sorgten Matt Carpenter und Stephen Drews für die beiden Punkte. Carpenter konnte später dann nochmals im siebten Inning auf 2:4 verkürzen, mehr war aber für die Cardinals nicht mehr drin.

Spiel 5 kommende Nacht erneut in St. Louis

Mit dem 4:2 Auswärtserfolg haben sich die Red Sox noch mindestens eine Heimpartie in den World Series gesichert. Vor dieser Partie im Fenway Park aber steht kommende Nacht deutscher Zeit Spiel 5 an, erneut in St. Louis. Dabei werden als Start Pitcher Adam Wainwright für die Cardinals und Jon Lester für die Red Sox antreten – wie schon beim 8:1 für Boston in Spiel 1.

Foto: Keith Allison

data-ad-format="auto"