Doping: 25 Spiele Sperre für MLB-Profi Cameron Maybin

In der Major League Baseball () gibt es nun den nächsten Dopingfall. von den muss die nächsten 25 Spiele zuschauen. Der Outfielder war zuvor bei einer Dopingprobe mit Amphetaminen erwischt worden.

Cameron Maybin erster Dopingfall der MLB 2014

Cameron Maybin wurde laut MLB durch zwei Tests überführt, sodass die Sperre von 25 Spielen ab sofort gültig ist. In dieser Saison 2014 der MLB ist der Outfielder der San Diego Padres der erste Spieler der Liga, der mit Doping erwischt worden ist. Zwar pausiert auch Alex „A-Rod“ Rodriguez von den Yankees die komplette Saison 2014 aufgrund eines Dopingvergehens. Diese Sperre aber stammt bekanntlich aus dem Doping-Skandal der vergangenen Spielzeit. Der positive Test war nach Angaben von Maybin auf einen Medikamentenwechsel zurückzuführen.

Missverständnis bei der Einnahme von Medikamenten

So erhielt Maybin zuvor eine Ausnahmegenehmigung für den Einsatz eines bestimmten Medikaments. Anschließend erfolgte ein Medizinwechsel, der aber nicht effektiv bei der Bekämpfung seiner Aufmerksamkeits-Defizit-Störung war. Deswegen kehrte er zum ursprünglichen Medikament zurück – ohne jedoch erneut eine Ausnahmegenehmigung zu besitzen. Der Outfielder der Padres versicherte, dass er nicht bewusst dopen wollte, sondern dass das Ganze schlichtweg ein Missverständnis war. Aus diesem Grunde akzeptierte er auch umgehend die Strafe und wird diese nicht anfechten. Gleichzeitig entschuldigte sich Cameron Maybin bei seiner Familie, seinen Freunden, den Fans, den Teamkollegen und dem gesamten Club für sein Vergehen. Der Präsident der Padres, Mike Dee, und der Manager Bud Black erklärten, dass sie die Strafe natürlich vollkommen unterstützen, dennoch stünde einer erfolgreichen Rückkehr von Maybin nach Ablauf der 25-Spiele-Sperre nichts im Wege.
Foto: Joel Dinda

data-ad-format="auto"