US-Sport-News.de

Biogenesis-Boss Anthony Bosch: vier Jahre Haft für die Beteiligung am MLB-Dopingskandal

Wegen seiner Beteiligung an dem -Dopingskandal wurde Anthony Bosch zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt.

Bosch hatte sich bereits im Oktober 2014 schuldig bekannt

Bereits im Oktober 2014 hatte sich der Chef der umstrittenen Wellness-Klinik Biogenesis für schuldig bekannt und zugegeben, dass er eine Reihe von Profis mit Steoriden, Wachstumshormonen und Testosteron versorgt hat. Unter den Profis befand sich auch der Superstar Alex Rodriguez von dem Rekordmeister Yankees. Für seine Beteiligung an dem -Skandal der die Major League Baseball (MLB) erschütterte, wurde der Boss der Klinik die sich in Miami befindet zu vier Jahren Haft verurteilt.

13 Spieler wurden wegen dem -Dopingskandal gesperrt

Der -Skandal hatte bekanntlich Sperren für 13 Spieler zur Folge gehabt und der Superstar der Alex Rodriguez wurde sogar für die gesamte vergangene gesperrt, wobei er erst Monate nach seiner Verurteilung zugab, dass er die verbotenen Substanzen eingenommen hatte. „A-Rod“ war von Bosch schwer belastet worden und er erklärte, dass er ihm die -Mittel selbst gespritzt habe. Weiterhin erklärte der Klinikchef im Januar 2014, dass er dafür 12.000 US Dollar in bar von dem Star erhalten habe.

“A-Rod“ Rodriguez entschuldigte sich bei den Fans

Nur wenige Stunden nachdem der Urteilsspruch gegen Anthony Bosch gefallen war, hat sich der 39 jährige Rodriguez bei seinen Fans, den Yankees, seinen Mitspielern und der Liga in einem handschriftlich verfassten Brief für sein Handeln entschuldigt. Darin erklärt er, dass er die volle Verantwortung für seine Fehler übernimmt, die zu seiner Sperre führten. Der Third-Baseman erklärte darin weiter, dass durch sein Verhalten die nicht besser, sondern schlimmer wurde, als das sie sein musste. Des Weiteren schrieb er, dass er nur sagen kann, dass es ihm Leid tut. Zuletzt hatte der 27-malige Meister dem Spieler mitgeteilt, dass sie es ihm erlauben, seine Entschuldigung im Stadion vorzutragen. Rodriguez erklärte, dass dieses sehr gütig von den Yankees sei, doch wenn er das nächste Mal im Stadion sei, dann will er einen guten Job im Nadelstreifen-Trikot machen.