Schnellstes Tor in der MLS-Historie erzielt

Mit seinem Treffer nach nur 7 Sekunden hat sich Mike Grella von den New York Red Bulls in die -Geschichtsbücher eingetragen.

Der Jubel dauerte länger als der Spielzug – MLS

Der Spielzug dauerte nur 7 Sekunden, doch der Jubel darüber dauerte weit aus länger an. Bereits nach sage und schreibe sieben Sekunden konnte die Nummer 13 im Kader der New York Red Bulls über ein Tor jubeln und das ist ein neuer Rekord in der Major League Soccer (MLS). Und was das interessante daran ist, diesem Turbo-Tor geht noch nicht einmal ein regelrechter Spielzug voran.

Er war eine Sekunde schneller als Tim Cahill

Im Spiel gegen die Philadelphia Union war Grella mit seinem Tor beim 4:1 Sieg nur eine Sekunde schneller als Tim Cahill. Dieser hatte genau vor zwei Jahren beim 3:0 der New York Red Bulls gegen Houston (3:0) die alte Bestmarke aufgestellt.

Den Ehrentreffer für Philadelphia erzielte im übrigen der Franzose Sebastien Le Toux in der 55. Minute.

Das schnelleste Tor in der Historie der MLS

Das Spiel war gerade angepfiffen worden und Gegner Philadelphia hatte angestoßen, da setzte Mike Grella zum Spurt in die gegnerische Hälfte an. Der 28-jährige US-Kicker schnappte sich den Ball und sprintete damit Richtung Tor und zog mit links ab – Union Verteidiger Steven Vitoria fälschte den Schuss ab und der Ball kullerte in das kurze Eck.

Den Rekord für das schnellste Bundesliga-Tor teilen sich

Kevin Volland (Hoffenheim)
und Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen).

Nur neun Sekunden brauchte Lukas Podolski am 29. Mai 2013 für das schnellste Tor in der deutschen Länderspielgeschichte im Spiel gegen Ecuador.

Im übrigen das schnellste Tor überhaupt ist in der saudischen erzielt worden – nach nur sage und schreibe 2 Sekunden! Hier traf für seinen Club Al Hilal direkt aus dem Anstoßkreis und das dürfte wohl kaum zu übertreffen sein.