EX ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz wechselt in die MLS

Die Seattle Sounders sowie auch die Burgenländer gaben am Dienstag bekannt, dass zukünftig in der spielt. Damit folgt er den Fußstapfen von Torhüter Michael Gspurning, der bereits schon einmal bei den Sounders unter Vertrag stand.

Andreas Ivanschitz – Es wurden keine Details zum Vertrag preisgegeben

Zukünftig wird der Ex ÖFB Teamkapitän für die Seattle Sounders in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) spielen. So wurde es von beiden Seiten am Dienstag bestätigt. Vorerst kam es jedoch zu keinerlei Veröffentlichung über die Vertragsdetails. Im Sommer 2013 wechselte der 31-jährige Mittelfeldspieler zum Club aus Valencia und hatte in zwei Jahren 49 Spiele in der Primera Division bestritten und vier Tore erzielt. Levante hatte allerdings im vergangenen Juni die Ausstiegsoption für den laufenden Vertrag gezogen, der bis 2016 vereinbart war.

In Seattle war bereits ein Österreicher „tätig“

Mit Torkeeper Michael Gspurning war bereits ein anderer Österreicher bei den Seattle Sounders tätig. Trainieren wird Andreas Ivanschitz bei den Sounders unter dem Deutsch-Amerikaner Sigi Schmidt, der bereits Sigi Schmidt während seiner MLS-Zeit bei den Los Angeles Galaxy betreut hatte.

“Kreativ im Angriff und gefährlich bei Standard-Situationen“

Coach Schmidt erklärte, dass er in dem 31-jährigen Mittelfeldspieler einen Spieler sieht, der kreativ im Angriff und gefährlich bei den Standard-Situationen ist. Dem fügte der Trainer hinzu, dass er gespannt darauf ist, was Ivanschitz zur Mannschaft beitragen kann. Bereits über eine längere Zeit hat Seattle den Mittelfeldspieler bereits verfolgt und sieht ihn als einen smarten Spieler, der in den europäischen Top-Ligen gespielt hat, hieß es in der Aussage des Sounders-Sportdirektors Chris Henderson.

Aktuell ist ein weiterer Österreicher in der MLS aktiv: Der Steirer Emanuel Pogatz, der bei Columbus Crew spielt.