Rajon Rondo: Weiterhin widersprüchliche Gerüchte

Wollen die Celtics nun doch langfristig mit planen? Angeblich haben sie unter anderem ein Angebot der Kings abgelehnt.

Da die Personalie Kevin Love inzwischen geklärt ist und die meisten neuen Spieler unter Dach und Fach sind, konzentrieren sich die aktuellen Gerüchte der auf einige wenige Spieler. Dazu gehört unter anderem Eric Bledsoe, aber natürlich ist auch und in erster Linie Rajon Rondo immer wieder ein Thema.

Boston bleibt stur

Rondo wird im nächsten Jahr Unrestricted Free Agent und im Grunde gehen die meisten davon aus, dass die Celtics Rondo in diesem Sommer traden werden, um noch einen Gegenwert für den außergewöhnlichen Guard zu erhalten. Doch neuste Gerüchte lassen wieder einige Zweifel aufkommen, denn anscheinend haben die Celtics kein Interesse daran, Rondo bei einem mittelmäßigen Angebot ziehen zu lassen. So soll Boston kürzlich auch ein Angebot der Kings ausgeschlagen haben.

Welche Teams kommen überhaupt in Frage?

Problem ist derzeit natürlich auch, dass der Markt für Point Guards nicht sonderlich groß ist. Außerdem fallen dann nochmal einige Teams raus, die keinen Gegenwert bieten können oder die die Chancen, dass Rondo dann 2015 bei ihnen verlängern würde, relativ gering einschätzen. Die Lakers sind natürlich immer ein Thema, auch die Pacers könnten sich eventuell nach der aus ihrer Sicht katastrophalen Off-Season mit der Verletzung von Paul George bemühen, noch einen für sie guten Deal einzufädeln.

Trotzdem: Allzu sicher sein sollte man sich derzeit wohl noch nicht, dass Rondo wirklich getradet wird. Auch wenn es nach wie vor ziemlich wahrscheinlich ist. Denn nach seiner langen Verletzung steht nach wie vor auch noch ein kleines Fragezeichen hinter seinen Leistungen. Das Potenzial ist da, keine Frage, doch das muss er auch erst wieder abrufen (können).

Quelle Bild: DGA Productions / Flickr

data-ad-format="auto"