NHL: Washington Capitals sind bestes Team der Vorrunde

In der nordamerikanischen Eishockey-Liga haben sich die Washington Capitals die Presidents‘ Trophy als bestes Team der Vorrunde gesichert. Die Capitals siegten zuhause mit 4:1 gegen die Columbus Blue Jackets.

Washington Capitals sind Hauptrunden-Meister

Die Washington Capitols holten sich zum zweiten Mal in ihrer Geschichte die Trophäe des Hauptrunden-Meisters. Dem Capitals Goalie Braden Holtby fehlen nur noch zwei Siege, um einen Rekord von Martin Brodeur zu brechen.

Nur 75 Spiele benötigten die Capitals um sich die Meisterschaft in der Hauptrunde zu sichern. Mit 54 gewonnen Begegnungen und 113 Punkte auf dem Konto haben sie 14 Punkte Vorsprung auf die Dallas Stars. Durch den Gewinn der Presidents’ Trophy haben sich die Capitals nun das Heimrecht in jeder Runde der Stanley Cup Playoffsgesichert.

Holtby: Bereits 46 Siege auf dem Konto

Der Capital Goalie Braden Holtby hat bereits 46 Siege auf seinem Konto verzeichnet, wobei er sich die Nr. 46 im Spiel gegen die Columbus Blue Jackets (4:1) holte. Damit hat der 26-jährige bereits acht Siege mehr auf dem Konto, als Jonathan Quick von den LA Kings. Gewinnt Holtby in dieser Saison noch zwei Begegnungen, dann würde er den Rekord für die meisten Siege in einer Saison von Martin Brodeur aus der Saison 2006/07 einstellen. Mit noch sieben bevorstehenden Spielen bis zum Ende der Saison scheint das durchaus machbar.

Endmonton Oilers verloren gegen die Anaheim Ducks

Der deutsche NHL-Star Leon Draisaitl verlor mit den Edmonton Oilers mit 1:2 vor heimischen Publikum gegen die Anaheim Ducks. Zwar leitete der Deutsche mit seiner 32. Vorlage der Saison zwar den Anschlusstreffer durch Nail Jakupow in der 42. Minute ein, aber zu mehr reichte es dann nicht gegen die Ducks, die ohne den verletzten Verteidiger Korbian Holzer antraten. Damit haben die Oilers keine Chance mehr auf die Playoffs – die Anaheim Ducks hingegen sind bereits qualifiziert. Mit den Arizona Coyotes verlor Tobias Rieder gegen die Calgary Flames mit 2:5 und damit ist auch Arizona ohne Chance auf eine Playoff-Teilnahme.

data-ad-format="auto"