NBA Stars holen Gold in Rio

Die Olympischen Sommerspiele in sind nun zu Ende, alle Entscheidungen sind gefallen. Die USA belegen den ersten Platz im Medaillenspiegel, sie haben 46 Goldmedaillen, 37 Silbermedaillen und 38 Bronzemedaillen geholt. Die letzte Goldmedaille ging zum Abschluss der Olympischen Spiele an die USA, die Männer der holten im -Finale USA gegen Serbien das letzte Gold.

US-Basketballer holen Gold

Die US-Basketballer konnten am 21. August ihren dritten Olympiasieg in Serie feiern, dabei dominierte Kevin Durant. Mit 96:66 (52:29) gegen Vize-Weltmeister Serbien holten die NBA-Männer das letzte Gold von Rio. Für die Basketballer der USA war das die 18. Teilnahme an Olympischen Spielen und der 15. Olympiasieg. Schon 2012 beim Finale in Spanien konnte Kevin Durant 30 Punkte holen; erfolgreichster Basketballer der olympischen Geschichte ist Carmelo Anthony, denn er holte bereits dreimal Gold.

Keine Chance für Serbien

Mit dem neuen Bayern-Trainer Aleksandar Djordejevic war Serbien in der Neuauflage des Finales der WM 2014 chancenlos, doch konnte sich der Vize-Weltmeister über die Silbermedaille freuen. Spanien holte sich die Bronzemedaille und gewann äußerst knapp 89:88 gegen Australien.

Kein guter Start für die USA

Der Start in das olympische Turnier verlief für die USA eher holprig. Das Team unter Trainer Mike Krzyzewski siegte in zwei Pflichtspielen gegen China und Venezuela, doch in der Vorrunde gegen

  • Australien
  • Serbien
  • Frankreich

standen die NBA-Männer sogar vor ihrer sechsten Olympia-Niederlage. Einen deutlichen Aufwärtstrend zeigten sie jedoch gegen Argentinien und Spanien. Das Finale gegen Serbien erschien zuerst ähnlich knapp wie das 94:91 in der Vorrunde zu werden. Aufbauspieler Milos Teodosic zeigte beim serbischen Angriff Übersicht, während die US-Stars auf Einzelaktionen setzten. Athletisch waren sie klar im Vorteil, beim Rebound punkteten sie mit Überlegenheit. Das erste Viertel war eng, sechsmal wechselte die Führung, schließlich übernahm Durant. Der 33:14-Lauf zum Ende der ersten Halbzeit geht maßgeblich auf das Konto von Durant.

US-Stars ließen nicht nach

Die US-Stars ließen auch in der zweiten Hälfte nicht nach, sie gewannen mit hervorragenden Pässen und Alley-oop-Dunks.

Foto: flickr.com/Andy Miah

data-ad-format="auto"