NHL: Eishockey-Wunderkind Auston Matthews mit vier Toren im ersten Spiel

Das kann man einmal getrost einen Traumeinstand nennen! Eishockey-Wunderkind hat bei seinem ersten Spiel in der satte vier Tore erzielt! Auch wenn der 19-jährige am Ende mit seinen Toronto Maple Leafs als Verlierer vom Eis gegangen ist, so hat das Supertalent gleich in seinem ersten Spiel seine wahre Stärke aufgezeigt.

Auston Matthews schreibt zum Einstand seiner NHL Karriere Geschichte

Gleich in seinem ersten Spiel in der National Hockey League (NHL) wurde Wunderkind Auston Matthews seinem Ruf gerecht. Denn bei der 4:5 Niederlage nach Verlängerung der Toronto Maple Leafs bei den Ottawa Senators erzielte der 19-jährige alle vier Treffer des kanadischen Teams. Bei Auston Matthews handelt es sich um den diesjährigen Erstrunden-Draft der Toronto Maple Leafs, nachdem er in der vergangenen Saison bei den ZSC Lions im schweizerischen Zürich gespielt hatte.

Die Tore von Auston Matthews in seinem ersten NHL Spiel

Es dauerte keine acht Minuten bis Auston Matthews in Ottawa seinen ersten Treffer erzielte. Der Youngster aus Arizona konnte schon zu Beginn des zweiten Drittels sein drittes Tor erzielen. Besonders spektakulär war dabei sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:2. Hierbei dribbelte er gleich mehrere Gegenspieler aus und traf aus enorm spitzem Winkel ins Tor. Drei Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels dann schrieb Matthews endgültig NHL-Geschichte. Denn sein viertes Tor bedeutete einen Rekord, konnte doch bislang noch kein Spieler in der Geschichte der besten Eishockey- der Welt vier Tore in seinem ersten Spiel erzielen. Trotz der vier Treffer von Matthews verloren die Maple Leafs aber mit 4:5 nach Verlängerung in Ottawa.

Auftaktsieg für Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers

Besser machten es hingegen die Edmonton Oilers mit dem deutschen Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl. Denn der fünffache Stanley Cup Gewinner setzte sich am ersten Spieltag mit 7:4 gegen die Calgary Flames durch. Dabei bereitete Draisaitl das 1:0 von Patrick Maroon vor.

Foto: wikimedia/Paperfire – (CC BY-SA 2.0)