[Playoffs:] St. Louis Blues gewinnen gegen Los Angeles Kings

Die haben auch das zweite Spiel gegen die verloren. Das Team aus Los Angeles unterlag unglücklich mit 2:1 den . Damit liegen die Kings in der Playoff-Runde schon mit 2:0 gegen die zurück.

Kings Superstar trägt Mitschuld

Bei der 2:1 Niederlage gegen die Blues trägt abermals der Keeper der Kings, Jonathan Quick, Mitschuld an der Niederlage. Warum abermals? Schon beim ersten Spiel leistete er sich -trotz eines sonst überragenden Spiels- einen riesen Patzer hinter dem eigenen Tor, der dann letztendlich zum Gegentor und dementsprechend auch zur Niederlage führte.  Jetzt in Spiel 2 traf es abermals den Pechvogel: 51 Sekunden vor Spielende ließ der Keeper einen -vermeintlich- einfachen Schuss aus dem Handgelenk ins Tor durchrutschen, den  Barret Jackman abgab.

Jackman kommentierte diesbezüglich nach dem Spiel: „Er dachte wahrscheinlich nicht, dass ich schießen würde, so wie meine Hände sind.“ Er erklärte weiterhin, dass er die Augen bereits zugehabt hätte, als der Puck ins Netz ging. Für Jackman, Verteidiger, war es das erste Playoff-Tor in seiner gesamten Karriere.

Ich muss den halten. Ich muss den einfach halten. Es ist meine Schuld, zum zweiten Mal in Folge. Ich muss besser sein“, gab Jonathan Quick, der Pechvogel des Spiels, enttäuscht bekannt.

Die Tore in der Übersicht: 0:1 Brown (10./PP), 1:1 Berglund (44.), 2:1 Jackman (60.)

data-ad-format="auto"