Philadelphia Phillies aus der MLB feuern den Coach

Die Philadelphia Phillies haben nun die Notbremse gezogen und ihren Coach gefeuert. Charlie Manuel ist ab sofort nicht mehr verantwortlich für das Team aus der Major League Baseball (MLB).

Ryne Sandberg zunächst Interimstrainer

Zunächst hatten sich die Verantwortlichen dagegen ausgesprochen, den am Saisonende auslaufenden Vertrag zu verlängern. Nun zogen die Macher der Phillies komplett die Handbremse und feuerten den Coach Charlie Manuel mit sofortiger Wirkung. Interimsweise wird Ryne Sandberg die Chefcoachrolle übernehmen. Den Third-Base-Trainer ist erst seit Saisonbeginn in Philadelphia tätig. In der aktuellen Saison stehen in der Bilanz der Phillies 53 Siege und 67 Niederlagen.

Charlie Manuel nicht einverstanden mit Entlassung

Gegenüber dem Kanal ESPN brachte Charlie Manuel seine Enttäuschung zum Ausdruck: „Ich bin sauer, weil sie mir den besten Platz im Haus weggenommen haben. Ich habe jeden Moment genossen.“ Immerhin wurde dem einstigen Erfolgscoach eine Stelle im Management der Phillies angeboten. Bislang hat er diese aber noch nicht angenommen. „Ich muss mir etwas Zeit nehmen, um darüber nachzudenken“, erklärte der 69 Jahre alte Trainer, der zunächst einmal davon ausgeht, noch zwei bis drei Jahre in seinem jetzigen Job tätig zu sein. Seit dem Jahr 2005 war er Chefcoach der Philadelphia Phillies und führte diese im Jahr 2008 zum Sieg in der World Series.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Foto: Darrin

data-ad-format="auto"