Peyton Manning

führt die zum Erfolg

In der NFL, der amerikanischen Football-Liga, konnten die Denver Broncos unlängst ihren dritten Sieg der Saison in Folge erzielen, wobei sie bisher nur drei Spiele bestreiten mussten. Die aktuelle Saison verläuft für Denver also überaus erfolgreich, was unter anderem Peyton Manning zu verdanken ist. Der Quarterback ist der Star des Teams und führte seine Mannschaft auch während des Monday Night Games gegen die zielsicher zum Sieg.

Peyton Manning in Bestform

Drei Touchdown-Pässe gehen auf das Konto von Manning, der so, laut „handelsblatt.com“, in den bisherigen drei Spielen der momentanen NFL-Saison an zwölf Touchdowns maßgeblich beteiligt war. Der bisherige Rekord lag bei elf eingeleiteten Touchdowns und wurde 2011 von Tom Brady aufgestellt. Manning stellt gegenwärtig sein außergewöhnliches Talent eindrucksvoll unter Beweis und dominiert die NFL als einer der besten Quarterbacks.

Im ersten Spiel der Saison mussten sich die Denver Broncos den Baltimore Ravens und somit dem Champion des Super Bowls stellen. Allein Manning gelangen gegen Baltimore sage und schreibe sieben Touchdown-Pässe. Auch in der Partie gegen die New York Giants war Peyton Manning in Bestform und warf über 60.000 Yards. Der Football-Profi gehört somit zu den wenigen Sportlern, denen dies bislang gelungen ist.

Peyton Manning – Ein Ausnahmetalent in der NFL

Dass Peyton Manning ein absolutes Ausnahmetalent und der Star der NFL ist, steht angesichts seiner gegenwärtigen Leistungen außer Frage. Laut „sportal.de“ bezeichnete der Defensive Back der Oakland Raiders, Charles Woodson, Manning als den Besten der Besten. Das Endergebnis von 37:21 zugunsten der Denver Broncos war demnach zumindest teilweise der Verdienst von Manning.

Der 37-jährige US-Amerikaner begann seine professionelle Football-Karriere in der NFL 1998 bei den Indianapolis Colts. Mit 3.739 Yards und 26 Touchdowns erregte er schon in seiner ersten Saison als Rookie Aufsehen. Nachdem die Colts Peyton Manning im März 2012 entlassen hatten, wollten ihn unter anderem die Miami Dolphins, Arizona Cardinals, Seattle Seahawks und Denver Broncos unter Vertrag nehmen.

data-ad-format="auto"