NHL: Tom Kühnhackl mit Pittsburgh Penguins auf Kurs

Der nächste deutsche Sportler kommt seinem Traum von einem Titel im US-Sport näher. Denn Tom Kühnhackl konnte mit seinen Pittsburg Penguins im NHL-Finale vergangene Nacht deutscher Zeit den zweiten Sieg verbuchen. Somit könnte der Eishockeycrack der nächste Titelträger aus den USA sein. In der NHL wäre der Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erick Kühnhackl erst der dritte deutsche Stanley Cup Gewinner nach Uwe Krupp und Dennis Seidenberg.

Pittsburgh Penguins mit Tom Kühnhackl gewinnen 2:1 nach Verlängerung

Das zweite Match im NHL-Finale 2016 zwischen den Pittsburgh Penguins und den San Jose Sharks, für die einst der heutige deutsche Bundestrainer Marco Sturm auf Torejagd ging, war eine enge Nummer. Letztendlich setzte sich das Team von Tom Kühnhackl mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung durch. Der 24 Jahre alte deutsche Eishockeyspieler stand dabei 10:43 Minuten auf dem Eis und musste vor allem in der Defensive starke Arbeit leisten. Die Führung für das Team um den kanadischen Superstar Sidney Crosby erzielte Phil Kessel, doch Justin Braun gelang vier Minuten vor dem Ende der Partie der Ausgleich. Den entscheidenden Treffer für die Pittsburgh Penguins besorgte Conor Sheary in der Verlängerung.

Trotz knappem Sieg: Kühnhackls Team dominiert Spiel

Auch wenn das Ergebnis zwischen den Pittsburgh Penguins und den San Jose Sharks enorm knapp war, das Spiel war eigentlich eine deutliche Angelegenheit für die Penguins, die das Match grundsätzlich beherrschten. Allerdings zeigte einmal mehr Torwart Martin Jones von San Jose eine herausragende Leistung mit über 30 abgewehrten Schüssen. Dennoch benötigten die Penguins um Tom Kühnhackl, der erst seit 9. Januar in der NHL spielt, die Verlängerung zum erneuten Sieg.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Pittsburgh Penguins noch zwei Siege vom Stanley Cup entfernt

Bereits das erste Match der Best-of-Seven-Serie zwischen den Pittsburgh Penguins und den San Jose Sharks war eine enge Auseinandersetzung, die letztendlich mit 3:2 für die Penguins endete. Damit führt das Kühnhackl-Team nun mit 2:0 und benötigt nur noch zwei Erfolge für den Gewinn des Stanley Cups. Finale Nummer drei findet am kommenden Sonntagmorgen um 02:00 Uhr deutscher Zeit statt.
Foto: flickr.com/Lets_Go_Pens

data-ad-format="auto"