NHL: Kürzere Sperre für Daniel Carcillo von den New York Rangers

Vor dem anstehenden Finale in der nordamerikanischen Eishockeyliga haben die Macher der Liga nun noch die Strafe eines Beteiligten reduziert. Somit kann von den früher in das Finalgeschehen gegen die eingreifen.

Ursprünglich zehn Spiele gesperrt – Daniel Carcillo

Denn die New York Rangers können bereits ab Spiel vier der Best-of-Seven-Serie gegen die Kings wieder auf Carcillo zurückgreifen. Somit wird er im Finale auf jeden Fall zum Einsatz kommen. Der 29 Jahre alte Kanadier war ursprünglich mit einer Sperre von zehn Matches von der NHL bestraft worden. Diese Strafe erhielt Carcillo im dritten Match des Playoff-Halbfinales gegen die Montreal Canadiens. Dort hatte sich der Spieler eine Rangelei mit einem Offiziellen geleistet.

Sperre um vier Spiele reduziert

Daraufhin erhoben die New York Rangers Einspruch, der nun zumindest teilweise erfolgreich war. Denn die Liga reduzierte die Sperre um vier Spiele auf insgesamt sechs Partien. Drei davon hat Carcillo bereits im Halbfinale abgesessen, sodass er nun nur noch drei absitzen muss. Der 29-jährige Kanadier kann somit in Spiel vier zwischen den New York Rangers und den Los Angeles Kings im Stanley Cup Finale wieder auflaufen.

Stanley Cup Finale beginnt in der Nacht zum Donnerstag

In der Nacht zum Donnerstag deutscher Zeit kommt es im Finale um den Stanley Cup zur ersten Partie zwischen den Rangers und den Kings. New York hatte sich im Halbfinale mit 4:2 Partien gegen den Rekordmeister Montreal Canadiens durchgesetzt. Los Angeles auf der anderen Seite benötigte gegen die Chicago Blackhawks sieben Partien, um sich am Ende 4:3 durchzusetzen. Im entscheidenden siebten Spiel gewannen die Kings mit 5:4.

Foto: Bridget Samuels

data-ad-format="auto"