NFL-Spieler Brett Favre wird in Hall of Fame aufgenommen

Eine wichtige Größe im American Football war Brett Favre, der in der US-amerikanischen Profiliga NFL, der National Football Leage, gespielt hat. Er wurde jetzt von der NFL in die Hall of Fame aufgenommen und ist nun das 298. Mitglied.

Brett Favre als Mitglied der Hall of Fame

Brett Favre ist eine Legende im American Football, zu Recht wurde er nun von der NFL, der höchsten Spielklasse im American Football in Nordamerika, in die Hall of Fame aufgenommen. Er war Super-Bowl-Sieger im Jahr 1997 und spielte als Quarterback. In der Nacht zum Sonntag wurde er in Canton im US-Bundesstaat Ohio offiziell in die Ruhmeshalle aufgenommen und mit einer Bronzebüste geehrt. Schon am Freitag bekam er das goldene Jackett überreicht.

Die Erfolgsserie von Brett Favre

Brett Favre spielte von 1992 bis 2007 für die Green Bay Packers und absolvierte in der Regular Season 269 Spiele am Stück. Er ist erst der 25. Quarterback in der begehrten Hall of Fame. In der ewigen NFL-Rangliste belegte er mit 71.838 erworfenen Yards und 508 Touchdown-Pässen jeweils den zweiten Platz. Er war in den Jahren 1995, 1996 und 1997 dreimal in Folge wertvollster Spieler der Liga. Brett Favre kann noch einige andere Rekorde vorweisen, er erzielte 6.300 vollständige Passversuche und bringt es mit 10.169 auf die meisten Passversuche. Er gewann 186 Spiele als Starting-Quarterback und erzielte in 65 Spielen mindestens drei Touchdowns. Er ist der erste Quarterback, dem es gelang, gegen alle 32 NFL-Teams mindestens einmal zu gewinnen. Aus dem aktiven American Football zog sich Favre Anfang 2011 zurück.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Weitere NFL-Stars in der Hall of Fame

Der 46-jährige Brett Favre ist nicht der einzige NFL-Star, der in diesem Jahr einen Platz in der begehrten Ahnengalerie der Liga erhielt. In diesem Jahr erhielten auch

  • Edward J. DeBartolo Jr.
  • Kevin Greene
  • Tony Dungy
  • Orlando Pace
  • Marvin Harrison
  • Dick Stanfel
  • Ken Stabler

einen Platz in der Hall of Fame, die nun 303 Mitglieder zählt.

Foto: flickr.com/pcutler

data-ad-format="auto"