NFL: Schneetreiben in Buffalo sorgt für Spielabsage

Am kommenden Sonntag wird das erste Spiel der laufenden Saison in der National Football League (NFL) ausfallen. Denn Schneechaos sorgt dafür, dass eine Partie nicht angepfiffen werden kann.

Buffalo Bills gegen New York Jets abgesagt

Die Begegnung zwischen den Buffalo Bills und den New York Yets wurde nun abgesagt. Die Partie sollte am kommenden Sonntag um 19 Uhr deutscher Zeit im Ralph Wilson Stadium ausgetragen werden. Hierbei wäre zwei Divisionrivalen aufeinander getroffen, wobei die Bills momentan 5:5 Siege verzeichnen können, die Jets 2:8 Erfolge. Doch seit Tagen wütet über Buffalo ein Schneesturm. Deswegen ist das Spielfeld im Ralph Wilson Stadium auch komplett in weiß derzeit. Da die Sicherheit der Fans und auch die der Zuschauer gefährdet ist, wurde die Partie abgesagt. Fast zwei Meter hoch ist der Schnee teilweise in der Region. Einigen Menschen wäre es sogar gar nicht möglich gewesen, ins Stadion zu gelangen, sitzen sie doch komplett in ihren Wohnungen fest. Dennoch soll das Match aktuellen Informationen zufolge bereits am Montag nachgeholt werden!

NFL macht Druck auf die Buffalo Bills

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch eine weitere Tatsache. Denn wie der US-Sender ESPN berichtet, werden die Buffalo Bills offenbar von der Liga unter Druck gesetzt. Der Verein muss demnach auf jeden Fall dafür sorgen, dass das Stadion bis zum nächsten Heimspiel bespielbar ist – unter welchen Umständen auch immer. Die nächste Heimpartie findet nur eine Woche später, am 30. November 2014 statt. Dabei wird ab 19 Uhr gegen die Cleveland Browns gespielt. Hierzu muss der Verein sicherlich einige freiwillige anheuern. Schon für das Heimmatch diesen Sonntag gegen New York versuchten die Bills alles Mögliche. Beispielsweise wurden Anhänger des Vereins zum Schneeschippen animiert, in dem sie zehn US-Dollar pro Stunde erhielten sowie Freikarten für die Bills.

Foto: Karen Eckberg

data-ad-format="auto"