NFL: Neue Langzeitverträge für Patrick Peterson und Tyron Smith

Aus der nordamerikanischen Football League gibt es nun Informationen über zwei neue Langzeitverträge. So unterschrieb bis zum Jahre 2020 bei den Arizona Cardinals. Left Tackle wiederum verlängerte sein Arbeitspapier bei den sogar bis zum Jahr 2024!

Patrick Peterson bestbezahlter Cornerback der NFL

Patrick Peterson wird bis zum Jahr 2020 bei den Arizona Cardinals bleiben. Der Vertrag des Cornerbacks wurde entsprechend verlängert, wie nun bekannt geworden ist. Zuvor hatte der 24-jährige noch einen bis 2015 gültigen Kontrakt. Während das Team aus Glendale keine Zahlen zum Vertrag publik machte, tat dies der Spieler selbst. Dabei wird klar, dass Peterson zum bestbezahlten Cornerback der NFL wird. Denn dem neuen Arbeitspapier zufolge kassiert der 24-jährige für die fünf Jahre 52 Millionen Euro umgerechnet. Davon sind 36 Millionen Euro garantiert. Somit erhält Patrick Peterson mehr als Joe Haden (Cleveland Browns) und Richard Sherman (Seattle Seahawks), die jüngst erst ihre Verträge verlängerten.

Tyron Smith verlängert vorzeitig um acht weitere Jahre

Auch Tyron Smith von den Dallas Cowboys hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert, obwohl sein Arbeitspapier noch bis zum Jahr 2016 gültig war. Nun hat der Left Tackle seinen Kontrakt um acht weitere Jahre bis 2024 verlängert. In den kommenden zehn Jahren verdient Tyron Smith damit bis zu 109 Millionen US-Dollar. Garantiert sind hierbei rund 40 Millionen. Auch dieser neue Vertrag stellt einen Rekord dar. Denn kein Spieler, der nicht Quarterback bei den Dallas Cowboys ist oder war, konnte bisher so viel verdienen. Dabei ist Smith mit seinen 23 Jahren der jüngster Starter in der Offensivabteilung der Dallas Cowboys.

DeMarco Murray in Warteposition

Dagegen muss ein anderer Spieler der Cowboys auf eine Vertragsverlängerung warten. Denn obwohl der Vertrag von Running Back DeMarco Murray im kommenden Frühjahr ausläuft, muss er weiter auf eine Vertragsverlängerung warten. Denn der zuständige Personaldirektor Stephen Jones erklärte, dass das Team aus Dallas zunächst abwartet, wie die kommende Saison verläuft, ehe über eine Vertragsverlängerung gesprochen wird.
Foto: flickr.com/John Martinez Pavliga

data-ad-format="auto"