NBA: Vorschau auf die Playoffs der Western Conference

In Kürze werden in die 2015 starten. Wir werfen einen Blick auf die und geben eine kleine Prognose für die Playoffs ab.

Die Playoffs stehen vor der Tür

Bald beginnt für NBA Fans die spannendste Zeit im Jahr, denn die Playoffs 2015 stehen vor der Tür. Während im Osten noch der erbitterte Kampf um die letzten Playoff Plätze tobt (siehe Artikel „NBA Report: Wer erreicht im Osten die Playoffs?“), scheint im Westen schon klar zu sein, wer das Viertelfinale erreichen wird – mit einer kleinen Ausnahme vielleicht. Dafür versprechen die eigentlichen Playoffs im Westen aber mehr Spannung als im Osten, da hier die Teams insgesamt ausgeglichener und stärker sind.

Hier die aktuelle Tabelle in der Western Conference:

  1. Golden State Warriors
  2. Houston Rockets
  3. Memphis Grizzlies
  4. Portland Trail Blazers
  5. San Antonio Spurs
  6. Dallas Mavericks
  7. Oklahoma City Thunder
  8. New Orleans Pelicans
  9. Phoenix Suns

Oklahoma City Thunder oder New Orleans Pelicans?

Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf den einzigen echten Zweikampf, der aktuell noch ausgetragen wird: Oklahoma City Thunder gegen New Orleans Pelicans. Die Thunder stehen aktuell mit 42 Siegen und 34 Niederlagen auf dem 8. und somit letzten Playoff Platz, die Pelicans liegen mit 41 Siegen und 34 Niederlagen nur ganz knapp dahinter auf Rang 9 und haben noch ein Spiel mehr zu absolvieren als die Thunder. Gehen wir mal davon aus, dass die Pelicans diese Partie gewinnen. Dann wären die Bilanzen beider Teams ausgeglichen. Oklahoma hat die letzten beiden Partien verloren, New Orleans die letzten vier gewonnen. Das kann noch einmal richtig spannend werden, auch wenn viele die Thunder eigentlich schon sicher in den Playoffs gesehen hatten.

Restspielplan von OKC und den Pelicans

Werfen wir einen kurzen Blick auf den Restspielplan dieser beiden Teams: Die Thunder müssen noch gegen Houston, die San Antonio Spurs, die Sacramento Kings, die Indiana Pacers (die ebenfalls um die Playoffs kämpfen), die Portland Trail Blazers und die Minnesota Timberwolves ran. New Orleans muss noch gegen Portland, die Golden State Warriors, die Memphis Grizzlies, die Phoenix Suns (auch nicht uninteressant, denn Phoenix hat theoretisch auch noch Chancen auf die Playoffs, aber nur theoretisch), die Houston Rockets, die Minnesota Timberwolves und die San Antonio Spurs spielen. Beide haben also extrem harte letzte Spiele (die Thunder haben wohl den minimal einfacheren Restplan), mal abgesehen von Minnesota, aber die Wolves stehen ja sowohl bei den Thunder als auch bei den Pelicans auf dem Plan – das gleicht sich also wieder aus. Schwer zu sagen, wer hier das Rennen machen wird, ohne Kevin Durant, der bis Ende 2015 ausfallen wird, liegt die meiste Last bei OKC auf den Schultern von Westbrook. Und selbst wenn die Thunder es in die Playoffs schaffen – im Normalfall sollte schon in der ersten Runde gegen die Warriors Endstation sein. Das gilt natürlich auch für die Pelicans. Wobei dann zumindest Anthony Davis ein ernsthafter Kandidat auf den MVP-Award sein sollte, wenn er sein Team in die Playoffs führt.

Prognosen zu den anderen Teams

Und damit sind wir bei den möglichen Playoff-Paarungen angelangt. Viele Teams kämpfen noch um die Platzierungen, deshalb macht es aktuell noch keinen Sinn, über konkrete Paarungen zu sprechen. Abgesehen eben von Golden State gegen Oklahoma oder New Orleans, und hier sollten die Warriors eigentlich in jedem Fall die erste Runde für sich entscheiden können. Vor allem weil man sich auch aktuell nicht schont und weiter Vollgas gibt – die letzten elf Spiele konnten alle gewonnen werden. Diesen Run wird man in jedem Fall mitnehmen in die Playoffs.

Wir wollen im Folgenden einen kurzen Blick auf die anderen Teams werfen und eine kleine Prognose abgeben, wer im Normalfall in die zweite Runde einziehen sollte.

Houston Rockets

Die Rockets sind mit Sicherheit eine der Überraschungen dieser Saison. Man mag sich gar nicht ausmalen, wo das Team stünde, wenn im Sommer ein Chris Bosh oder ein Carmelo Anthony gekommen wären. James Harden ist zurecht Anwärter auf den MVP-Award und auch in den Playoffs sollten die Rockets einigen Teams Schwierigkeiten bereiten können. Doch die Frage ist eben, gegen wen es gehen wird.

Memphis Grizzlies

Die Grizzlies überzeugen schon die ganze Saison mit erstklassigem . Eine erstklassige Defensive und eine im Vergleich zum letzten Jahr bessere Offensive lassen viele Experten davon ausgehen, dass es die Grizzlies in die zweite Runde schaffen werden. Doch auch hier kommt es auf den Gegner an.

Portland Trail Blazers

Wenn LaMarcus Aldridge fit bleibt, muss man die Trail Blazers auf einem Level mit den Rockets und den Grizzlies sehen. Fällt Aldridge aus, werden es die Trail Blazers nicht weit schaffen. Zu viel Last würde dann auf den Schultern von Damian Lillard liegen.

Los Angeles Clippers

Die Clippers stellen derzeit eine der besten Offensiven der Liga und nach längerer Zeit ist nun auch Blake Griffin wieder aufs Parkett zurückgekehrt. Wenn Griffin, Jordan und Paul heiß laufen, muss man die Clippers auf der Rechnung haben, auch und vor allem weil das Team derzeit von einigen unterschätzt wird.

San Antonio Spurs

Der 6. Platz täuscht – die Spurs sind kurz vor den Playoffs in absoluter Top-Form und für viele gibt es im Westen nur zwei Teams, die sicher ins Conference Finale einziehen können – und das sind die Golden State Warriors und die San Antonio Spurs. Deshalb muss man bei den Rockets oder Grizzlies auch die finalen Platzierungen abwarten, denn auch wenn diese Teams wirklich guten Basketball spielen zur Zeit – gegen die Spurs würde es verdammt schwer werden.

Dallas Mavericks

Die Dallas Mavericks sind derzeit vermutlich das schlechteste Playoff-Team der Western Conference. Rondo scheint nicht so 100-prozentig in das Konzept der Mavs zu passen und wenn dann noch Dirk oder Monta Ellis einen schlechten Tag erwischen, haben die Mavericks gegen die anderen Top-Teams im Westen eben kaum eine Chance. Doch ganz abschreiben darf man die Mavs natürlich nie. Nicht ohne Grund haben sie den Spurs im letzten Jahr in der ersten Runde immense Probleme bereitet. Und auch Dirk Nowitzki wären tolle Playoffs in jedem Fall noch einmal zu gönnen. Allzu viele gute Jahre wird er nicht mehr haben.

Wer kommt in die zweite Runde?

Eigentlich kann man sich nur bei zwei Teams „festlegen“, dass sie in die zweite Runde einziehen werden –  und das sind wie gesagt die Golden State Warriors und die San Antonio Spurs. Knapp dahinter folgen die Grizzlies, Clippers, Rockets und Trail Blazers, die man im Grunde als ebenbürtig betrachten muss. Dallas und die Thunder (oder Pelicans) haben nur Außenseiterchancen.

Eines steht fest: Die Playoffs im Westen werden extrem spannend – wie so oft im us-sport. Mitte April ist es endlich soweit, lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr (CC BY-SA 2.0)

data-ad-format="auto"