NBA-Roundup: Schröder auf der Bank, Kings und Spurs mit Kantersiegen

In der nordamerikanischen Profi Basketballliga NBA musste der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder von den erneut das ganze Spiel auf der Ersatzbank Platz nehmen. Unterdessen setzten sich die deutlich gegen die Cleveland Cavaliers durch, während die die Minnesota Timberwolves zerlegten.

einmal mehr nur Zuschauer in der

Der deutsche -Nationalspieler Dennis Schröder war bei den Atlanta Hawks wie schon in den vergangenen Spielen auch in der zurückliegenden Nacht deutscher Zeit nur Zuschauer. Bei der 18. Saisonniederlage der Hawks in der NBA kam der deutsche Youngster erneut nicht zum Einsatz. Sein Team verlor unterdessen 101:108 bei den Memphis Grizzlies. Die besten Werfer waren mit jeweils 21 Punkten Mike Conley von den heimischen Grizzlies und Paul Millsap vom Schröder-Team Atlanta Hawks.

Sacramento Kings nehmen Cleveland Cavaliers auseinander

In einem weiteren Spiel der NBA gab es einen satten 124:80 Kantererfolg für die Sacramento Kings gegen die überforderten Cleveland Cavaliers. Hierbei schaffte Isaiah Thomas gute 26 Punkte sowie sechs Assists. Rudy Gray wiederum findet mit acht seiner 12 Würfe das Ziel und bringt es so auf 20 Punkte. Mit einer Differenz von 44 Punkten Unterschied schafften die Kings damit einen Saisonrekord, konnte doch kein Team so hoch gewinnen bislang in der aktuellen Spielzeit der NBA. Deutlich fiel auch der Sieg der San Antonio Spurs gegen die Minnesota Timberwolves in der vergangenen Nacht deutscher Zeit aus, gab es hier doch ein 104:86. Der Spitzenreiter der Western Conference kam somit zum vierten Sieg in Folge. Hierbei erzielten Kawhi Leonard 17, Tim Duncan 15 und Tony Parker 14 Punkte, während es Minnesotas Kevin Love auch nur auf 14 Zähler brachte. Bester Werfer war Center Nikola Pekovic von den Timberwolves mit 22 Punkten.

Foto: Sean Davis

data-ad-format="auto"