NBA Playoffs: Paul Pierce erzwingt Sieg für die Nets

Die haben begonnen, den Beginn machten die Toronto Rapters und die . Von beiden Teams war es kein wirklich gutes Spiel, doch letztendlich konnte mit all seiner Erfahrung den Sieg für die Nets erzwingen.

Ergebnis: vs. Brooklyn Nets 87:94

Auch wenn Paul Pierce schon so einige Playoff-Spiele in der absolviert hat, dann war es heute doch irgendwie ein „erstes Mal“ für ihn, denn nie zuvor ist er in den Playoffs für ein anderes Team als die Boston Celtics aufgelaufen. Und anfänglich sah es so aus, als würde sich Pierce mit dieser neuen Situation noch nicht so ganz anfreunden können, in den ersten drei Vierteln kam nur wenig von ihm, im 2. und 3. Viertel erzielte er überhaupt keine Punkte aus dem Feld. Doch nachdem die Raptors einige Minuten vor dem Ende der Partie noch einmal die Führung erobert hatten, übernahm Pierce die Verantwortung und traf zuverlässig einige Würfe, die letztendlich entscheidend waren für den Sieg der Nets.

Schlechter Start von beiden Teams

Beide Teams waren nicht sonderlich gut in die Partie gestartet, die zahlreichen Zuschauer, die ihr Team in und vor der Halle lautstark unterstützten, sahen vor allem von den Raptors extrem viele und teilweise unnötige Ballverluste. Außerdem blieben die Leistungsträger auf beiden Seiten zunächst blass, weder von DeRozan oder Ross noch von Pierce oder Garnett kamen gute Impulse. DeRozan traf nur 3 seiner 13 Wurfversuche und kam schlussendlich auf 14 Punkte, Pierce erzielte 15 Punkte – die entscheidenden davon wie schon gesagt in der Schlussphase – und Kevin Garnett kam auf magere 5 Zähler und 8 Rebounds. Johnson und Williams führten die Brooklyn Nets mit jeweils 24 Punkten an, bei den Raptors war Lowry mit 22 Punkten Top-Scorer. Auch Valanciunas machte eine gute Partie, er kam auf 17 Punkte und 18 Rebounds, leistete sich aber auch 6 Ballverluste.

Die Erfahrung setzt sich durch

Drei Dinge waren letztendlich mitentscheidend für den Ausgang dieser Partie: Zum einen stand (und das wussten wir schon vorher) die Erfahrung der Nets gegen die jugendliche Energie der Raptors – diesmal sollte die Erfahrung der Nets wertvoller sein, unter anderen deshalb, weil in der Schlussphase, als Toronto mit 5 Punkten hinten lag (es war also ein 2-Position-Game) und es noch circa 20 Sekunden auf der Uhr waren, die Jungs aus Toronto erst viel zu spät foulten. So nahmen sie sich selbst die letzte Chance, vielleicht doch noch ein Wunder herbeiführen zu können. Zum anderen leisteten sich die Raptors 19 Ballverluste, das kann zum einen ebenfalls auf die mangelnde Erfahrung zurückgeführt werden, zum anderen spielten die Nets in der Defense aber auch extrem stark, das muss man zugeben. Wir freuen uns auf die nächsten Partien, das wird mit Sicherheit noch eine spannende Serie!

Hier noch eine kurze Übersicht über die kommenden Begegnungen:

  • San Antonio Spurs vs. Dallas Mavericks
  • Houston Rockets vs. Portland Trail Blazers
  • vs. Golden State Warriors
  • Oklahoma City Thunder vs. Memphis Grizzlies
  • Indiana Pacers vs. Atlanta Hawks
  • Chicago Bulls vs. Washington Wizards
  • Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets
  • Miami Heat vs. Charlotte Bobcats

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr

data-ad-format="auto"