NBA: Nowitzki und Schröder mit ihren Teams erfolgreich

Dirk konnte mit seinen Punkten dafür sorgen, dass sein Team in den Playoffs nun auf einen leichteren Gegner als befürchtet trifft. Auch Dennis konnte seiner Mannschaft mit einem guten Auftritt helfen. Somit stehen und Schröder also mal wieder für Erfolge in der .

Nowitzki entscheidet die Schlussphase

Die Dallas Mavericks konnten im letzten regulären Spiel vor der K.O.-Runde die Phoenix Suns mit 107:104 bezwingen. Damit verbesserte sich das Team auf den siebten Tabellenplatz der Westhälfte der Nordamerika-Liga, was bedeutet, dass der nächste Gegner nicht die Golden State Warriors sind, ein Top-Team, vor dem jede NBA Mannschaft Angst hat. Nowitzki erzielte alleine 19 Punkte. Vor allem in der Schlussphase sorgte er dafür, den Sieg zu sichern. Drei Minuten vor dem Ende der Partie erzielte er mit einem Sprungwurf das 101:100. Als noch 22 Sekunden zu spielen waren, erzielte er einen Dreier zum 106:102. Anschließend vergab er zwei Freiwürfe, so dass die Suns beim Stand von 107:104 noch die Möglichkeit hatten, den Ausgleich zu erzielen. Doch das klappte nicht, alle drei Versuche mit einem Drei-Punkte-Wurf noch ein Unentschieden zu erreichen, schlugen fehl.

Auch Schröders Hawks erfolgreich

Dennis Schröder konnte sich mit den Atlanta Hawks bei den Brooklyn Nets durchsetzen. Am Ende stand es 114:111. Schröder hat sich gerade erst von seiner Zehenverletzung erholt und erziele neun Punkte sowie drei Assists. Somit also standen am Ende Siege bei Nowitzki und Schröder in den USA. Damit gehen die Hawks übrigens als beste Mannschaft der Osthälfte in die NBA-Playoffs. Und das obwohl Atlanta ohne den verletzten Superstar Paul Millsap klarkommen musste. Vor dem Spiel wurden außerdem Pero Antic und Thabo Sefolosha in New York festgenommen.

Zwei NBA-Profis festgenommen

Den beiden Profis wird vorgeworfen, die Polizei in ihren Ermittlungen behindert zu haben, die an einem Fall arbeiteten, bei dem der NBA-Profi Chris Copeland von den Indiana Pacers am frühen Mittwochmorgen bei einer Messerattacke verletzt worden war. Die beiden gaben zwar eine Erklärung über die Homepage der Hawks ab, nannten jedoch keine weiteren Details zu dem Vorfall. Aus deutscher Sicht richten sich die Blicke der NBA-Fans aber nun vor allem darauf, wie sich Nowitzki und Schröder in den Playoffs schlagen werden.

data-ad-format="auto"