NBA: Mavs verlieren erstes Spiel mit nur einem Punkt

Die verlieren das erste Spiel der neuen Saison beim Meister aus San Antonio. Am Ende macht ein einziger Punkt den Unterschied aus.

Die ersten Partien der neuen Saison

Endlich, die Saison 2014/2015 ist gestartet! Den Anfang machten die Champions aus San Antonio, die das Team empfangen, welches ihnen in der Saison zuvor in der ersten Playoff-Runde große Schwierigkeiten bereitet hatte – die Dallas Mavericks. Die weiteren Partien der ersten Nacht waren gegen und Los Angeles Lakers gegen Houston Rockets.

Die erste Halbzeit in San Antonio

Der Beginn der Partie zwischen den Spurs und den Mavs lief für beide Mannschaften nicht optimal. Es war für das erste Spiel der Saison und dementsprechend war bei den Spielern ein wenig Nervosität zu spüren, so gingen in den ersten Minuten recht viele Würfe daneben. Doch das sollte sich schnell legen und in den folgenden Minuten sollte es ein Spiel auf Augenhöhe werden. Im zweiten Viertel konnten die Mavs dann einige Punkte enteilen, ansonsten war das Spiel aber recht ausgeglichen. Lediglich unter dem Korb gingen die Mavs etwas aggressiver nach, außerdem leisteten sich die Spurs einige Ballverluste mehr. Zur Halbzeit sollte es dann 53:45 für die Mavs stehen. Topscorer der Mavericks war Monta Ellis mit 14 Punkten, Dirk kam auf 6 Punkte und Nelson konnte mit 9 Punkten auf sich aufmerksam machen. Bei den Spurs war Parker mit 10 Punkte Topscorer.

Die zweite Halbzeit

Im dritten Viertel kamen die Spurs dann aber wesentlich besser ins Rollen. Die Dreier fielen auf einmal und Ginobili, Duncan und Parker zeigten, warum sie im letzten Jahr den Titel in der NBA gewonnen hatten. Bei den Mavs hatte Chandler schnell Foul-Probleme, weshalb die Spurs auch unter dem Korb leichte Vorteile hatten. Auch kam von einem Parsons einfach zu wenig, im vierten Viertel hatte er lediglich 2 magere Pünktchen auf seinem Konto.

Die Schlussphase der Partie

Acht Minuten vor Schluss sollten die Spurs dann mit 7 Punkten in Führung liegen, es stand 86:79 – keine einfach Aufgabe für die Jungs von Rick Carlisle. Doch sie blieben dran und vier Minuten vor Schluss betrug der Rückstand dann nur noch 4 Punkte – bis Danny Green kam und den alten Vorsprung mit einem seiner gefürchteten Dreier wieder auf 7 Punkte erhöhte. Im Anschluss folgte ein ganz wichtiger Dreier von Parsons sowie ein spektakulärer Korb von Dirk Nowitzki – und auf einmal stand es 98:98! Was für eine spannende Partie. Doch schlussendlich sollte es nicht ganz reichen für die Mavs, die Partie ging mit 101:100 verloren. Chandler Parsons hatte zwar kurz vor Schluss noch die Möglichkeit, die Partie erneut zu drehen, doch sein Wurfversuch traf den Korb nicht. Der abschließende Blick auf die Statistiken ergibt, dass Ellis mit 26 Punkten Topscorer der Partie ist, Nowitzki steuerte 18 Punkte bei, Harris 17. Bei den Spurs war es (mal wieder) recht ausgeglichen, von Parker kamen 23 Punkte, von Ginobili 20 Punkte und von Belinelli, Duncan und Green 15, 14 und 13 Punkte.

New Orleans Pelicans vs. Orlando Magic 101:84

In der zweiten Partie der Nacht konnten die New Orleans Pelicans die Orlando Magic mit 101:84 besiegen. Überragender Akteur bei den Pelicans war Anthony Davis, der 26 Punkte, 17 Rebounds und 9 Blocks beisteuerte. Zudem leistete er sich keinen einzigen Ballverlust. Ebenfalls erwähnenswert: Asik mit 14 Punkten, 17 Rebounds und 5 Blocks, Harris im Trikot der Magic mit 25 Punkten und 8 Rebounds sowie Vucevic mit 15 Punkten und 23 Rebounds.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr

data-ad-format="auto"