NBA: Maurice Ndour von den Dallas Mavericks unter Vertrag genommen

Die haben nun verkündet, dass sie unter Vertrag genommen haben. Unterdessen hat Stephen Jackson sein Karriereende in der verkündet. Matthew Dellavedova wiederum wird mit den Portland Trail Blazers in Verbindung gebracht.

Rookie Maurice Ndour neu bei den Dallas Mavericks

Wie die Dallas Mavericks nun bekannt gegeben haben, haben sie Maurice Ndour verpflichtet. Der gebürtige Senegalese spielte sehr ordentlich in der Summer League der NBA, sodass das Team um Superstar Dirk Nowitzki nun zugeschlagen hat. Zuvor war Maurice Ndour beim NBA Draft 2015 nicht berücksichtigt worden. In der Summer League kam der Flügelspieler bei den New York Knicks zum Einsatz. Dort brachte es der 23-jährige auf durchschnittlich 9,6 Punkte und 4,8 Rebounds. Zu den Details des Vertrages gab es keine näheren Angaben.

Stephen Jackson verkündet sein Karriereende

Während also Maurice Ndour in der neuen Saison der NBA bei den Dallas Mavericks spielen wird, geht das Kapitel NBA für einen anderen Akteur zu Ende. Denn nach 14 Jahren in der stärksten Basketballliga der Welt verkündete Stephen Jackson sein Karriereende. Der einstige Superstar der Indiana Pacers gab diesen Schritt über Instagram bekannt. Der 37-jährige spielte von 2004 bis 2007 bei den Pacers, als er im Schnitt 16,6 Punkte erzielte. Für besondere Aufmerksamkeit sorgte er im November 2004 als er zusammen mit Ron Artest zusammen in Detroit in die Zuschauermenge ging und sich mit Fans eine tätliche Auseinandersetzung lieferte. Zudem spielte Jackson auch für die Nets, Spurs, Hawks, Warriors, Bobcats, Bucks und Clippers. Sein letztes Spiel liegt bereits ein Jahr zurück, das er damals für die Clippers bestritt.

Matthew Dellavedova bald bei den Portland Trail Blazers?

Verstärkung könnte es bald auch für die Portland Trail Blazers geben. Denn Medienspekulationen aus den USA zufolge sollen die Trail Blazers an Matthew Dellavedova interessiert sein. Noch ist unklar, ob Dellavedova weiterhin bei den Cleveland Cavaliers bleiben wird, da taucht nun der Name der Portland Trail Blazers im Zusammenhang mit dem australischen Guard auf. Warten wir ab, wie sich die Situation des Australiers entwickeln wird.

data-ad-format="auto"