NBA: Könnte Pleiß schneller zu den Utah Jazz zurückkehren als gedacht?

Für Tibor könnte die Knieverletzung von Star-Center Rudy Gobert eine Chance sein, schneller in die und zu den zurückzukehren, als er dachte.

Gobert fällt für unbestimmte Zeit aus

Das Verletzungspech eines Teamkollegen bei den Utah Jazz könnte den deutschen Center Tibor Pleiß schneller als gedacht wieder in die NBA bringen. Der Franzose Rudy Gobert wird aufgrund einer Innenbandzerrung im linken Knie, die er sich beim Training zugezogen hat, auf unbestimmte Zeit bei den Utah Jazz ausfallen. Gobert ist einer der besten Verteidiger in der NBA und liegt mit einem Schnitt von 2,6 Blocks auf dem aktuell vierten Rang in der NBA – gleichauf mit Serge Ibaka von den Oklahoma City Thunder’s. Der 23-jährige Gobert kratzt zudem an einem durchschnittlichen Double-Double mit 9,2 Punkten und 10,9 Rebounds.

Pleiß spielt zur Zeit in der D-League

Für Tibor Pleiß war das Kapitel NBA vorübergehend beendet, denn die Utah Jazz gaben erst Anfang Dezember bekannt, dass der Center in der nächsten Zeit für das Farmteam der Jazz in der D-League auflaufen wird. Doch diese Degradierung muss nicht das Aus in der NBA bedeuten, denn der 26-jährige soll bei den Idaho Stampede Spielpraxis sammeln. Selbst Dennis Schröder, der mittlerweile eine Stammkraft bei den Atlanta Hawks ist, musst sich in seiner Premieren-Saison einige Spiele lang in der D-League beweisen. Doch nun könnte die Verletzung von Rudy Gobert die Chance für Pleiß sein, wieder in die NBA zurückzukehren.

Jeff Withey ist ein weiterer Center

Es könnte auch sein, dass Derrik Favors von Power Forward auf Center rücken wird und Trevor Booker in die Startformation rückt. Des Weiteren verfügen die Utah Jazz nur über einen weiteren Center mit Jeff Withey und eben das dürfte die Chance für Tibor Pleiß sein, nach wenigen Tagen bei den Iowa Spandede zu den Jazz zurückzukehren, wo er als Rookie gerade mal auf 13 Minuten Spielzeit in vier Einsätzen kam.

data-ad-format="auto"