NBA: Haywood und Miller von Cavs getradet

Brendan und Mike werden von Cleveland geschickt, da der Verein seine Finanzen aufbessern will. Die Mavs übernehmen Jamal Wilson, Shabazz Napier wird von Heat an Orlando Magic getradet.

– Deal mit Haywood und Miller

Der nicht garantierte Vertrag von Brendan Haywood wechselte nun endlich für 10,5 Millionen Dollar den Besitzer. Cleveland fand mit den Trail Blazers den geeigneten Tradepartner, auch Mike Miller wird nach Portland geschickt. Die Blazers erhalten als Ausgleich für die Aufnahme der beiden Spieler einen 2020er Zweitrundenpick und den besseren 2019er Zweitrundenpick der Lakers und Timberwolves, beide gehören Cleveland. Der Deal ist für die Cavs finanziell äußerst lohnen, die Luxus-Steuer sinkt von mehr als 32 Millionen auf nur 4 Millionen Dollar. Als Teil des Deals erhalten sie angeblich einen Cash in noch nicht bekannter Summe. Die Trade-Ausnahmen in Höhe der Gehälter sind für den Verein besonders wertvoll, in der kommenden Saison verdiente Miller 2,9 Millionen Dollar. Erwartet wird, dass Haywood und Miller von Portland entlassen werden.

Pressey und Alexander gehen nach Portland

Mit Phil Pressey und Cliff Alexander haben sich die Blazers verstärkt. In der letzten Woche wurde Pressey von den Celtics entlassen, er übernimmt in Portland die Rolle des Backup-Spielmachers. Alexander, der vor seiner letzten College-Saison in Kansas noch als Lottery-Pick gehandelt wurde, kann sich nun in Oregon für das Team empfehlen, nachdem er beim diesjährigen Draft nicht ausgewählt wurde. Der Scharfschütze James Jones bleibt in Ohio, die Cavs einigten sich auf einen neuen Vertrag mit ihm. Der Einjahres-Deal für das Veteranenminimum ist rund 1,5 Millionen Dollar wert.

Napier von Magic geholt

Die Heat traden laut Adrian Wojnarowski Shabazz Napier, der infolge eines Lob-Tweets 2014 von LeBron James gedraftet wurde, nach Orlando. Im Gegenzug erhalten sie den 2016 Zweitrundenpick. Der Top 55 ist jedoch geschützt, ein Besitzerwechsel ist daher eher unwahrscheinlich. Den Heat bleibt nur noch die Trade-Ausnahme mit 1,3 Millionen Dollar, sie sparen ca. 4 Millionen Dollar. Die Mavs nahmen Jamil Wilson unter Vertrag, der in der Summer League für die Wizards spielte und 7,4 Punkte sowie 3,2 Rebounds pro Spiel auflegen konnte.

Curry nimmt am USA-Camp teil

Der diesjährige Minicamp im Team der USA, der im August stattfindet, ist voll von bekannten Größen; dazu gehören Steph Curry, Harrison Barnes, Klay Thompson und Draymond Green vom Champion aus Oakland. Auch die Langzeitverletzten Carmelo Anthony und Kevin Durant erhielten von den Teams eine Freigabe für die Teilnahme. Nach dem Bruch der linken Kniescheibe scheint es für Kyrie Irving so, dass er am Camp teilnehmen könnte.

data-ad-format="auto"