NBA Free Agency: Chris Bosh bleibt bei den Miami Heat!

bleibt bei den und wird dort in den nächsten fünf Jahren 118 Millionen Dollar verdienen.

zu den Cavs

Der Wechsel von LeBron James zu den Cleveland Cavaliers war ein Paukenschlag und es war der eine Wechsel, auf den nicht nur die Fans, sondern auch die anderen Spieler und Vereine gewartet haben. Da der größte Fisch nun vom Markt ist, rücken nun die anderen Free Agents in den Fokus – und zu denen zählte bis vor wenigen Minuten auch Chris Bosh.

Bosh zu den Rockets?

Viele Experten waren sich im Vorfeld einig: Wenn LeBron die Heat verlässt, bricht Miami auseinander. Chris Bosh wurde in der letzten Woche sehr oft mit den in Verbindung gebracht und die haben kurz nach dem Wechsel von LeBron Jeremy Lin zu den Los Angeles Lakers getradet. Lin hat einen ziemlich teuren Vertrag und die Rockets haben allem Anschein nach ziemlich schnell Platz für Bosh schaffen wollen, denn im Gegenzug für Lin erhalten sie von den Lakers „nur“ Geld und die Rechte an einigen Spielern aus Übersee. Zusätzlich haben sie auch einen Erstrundenpick nach L.A. geschickt. Alles deutete also darauf hin, dass Bosh nach Texas wechseln würde.

Falsch gedacht!

Doch ganz so schnell gibt Pat Riley nicht auf: Er hat Bosh nun einen 5-Jahres-Vertrag über sage und schreibe 118 Millionen Dollar angeboten – und den hat Bosh dankend angenommen. Die Heat werden also doch nicht völlig auseinander fallen, auch wenn neuste Gerüchte besagen, dass die Bulls Interesse an Dwayne Wade haben, der ja auch noch auf dem Markt ist. Doch insgesamt kann man eigentlich davon ausgehen, dass Wade bei Bosh in Miami bleiben wird, auch wenn Wade mit Sicherheit keinen so hoch dotierten Vertrag wie Bosh bekommen wird.

Quelle Bild: Keith Allison | Flickr

data-ad-format="auto"