NBA Finals: Cleveland gewinnt auch Spiel 3

Was für eine Überraschung! Die gewinnen auch Spiel 3 der Finals und führen nun in der Serie mit 2:1.Cleveland führt in der Serie

Wer hätte das gedacht, vor allem nach der Verletzung von Kyrie Irving? Die Cleveland Cavaliers führen nach drei absolvierten Partien in den mit 2:1 und haben – sollten sie auch das zweite Heimspiel gewinnen können – beste Chancen auf den Titel.

Im dritten Viertel sah es eigentlich schon nach einer relativ deutlichen Angelegenheit für die Cavs aus, sie hatten das Spiel im Griff, Curry war in der ersten Halbzeit überhaupt kein Faktor gewesen und man konnte das Tempo niedrig halten und die Zone für die Warriors dicht machen. Angeführt wurden die Cavaliers – natürlich, wie könnte es anders sein – von Superstar LeBron James, der mit 40 Punkten, 12 Rebounds, 8 Assists und 4 Steals mal wieder eine unmenschliche Leistung vollbrachte. Unterstützung erhielt er von einem hart ackernden Dellavedova, der nicht nur Curry in der Verteidigung gut im Griff hatte, sondern auch in der Offensive starke 20 Punkte beisteuerte. Zudem war T. Thompson wieder sehr dominant unter den Brettern, auch und vor allem in der Offensive.

Golden State kommt zu spät in Schwung

Die zündeten erst im letzten Viertel so richtig den Turbo. Curry fand endlich seinen Wurf und es wurde gegen Ende noch einmal richtig eng, reichte dann letztendlich aber nicht für das beste Team der regulären Saison. Wenn man in der ersten Halbzeit nur 37 Punkte erzielt (das ist ein Saison-Negativrekord für die Dubs) wird es eben einfach schwer. Doch die Leistung des letzten Viertels darf den Fans in jedem Fall Hoffnung machen, dass sie in Spiel 4 von Beginn an eine andere Mannschaft auf dem Parkett sehen werden. Vielleicht bekommt dann auch David Lee, der einer der Hauptverantwortlichen für den Run der Warriors im Schlussviertel war, mehr Minuten. In Spiel 3 hatte er in 13 Minuten erstklassige 11 Punkte erzielt und der Rückstand der Warriors schrumpfte von 20 auf einen einzigen Zähler.

Die Cavs wurden von vielen vor den NBA Finals unterschätzt, das kann man nach den letzten beiden Partien eindeutig sagen. Gewinnen sie auch ihr zweites Heimspiel steht es 3:1 – und dann wird es richtig schwer für die Warriors. Bei einem 2:2 wäre wieder alles offen. Die nächste Partie wird also wegweisend sein.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr (CC BY-SA 2.0)

data-ad-format="auto"