NBA: Es bleibt spannend im Playoff-Kampf

Es ist und bleibt spannend in der ! Sowohl im als auch im gibt es noch keinen klaren „Gewinner“, was die Plätze 7 und 8 angeht. Auch die Ergebnisse der letzten Nacht waren wieder denkbar eng.

Ergebnisse im Westen

In der Western Conference tobt weiter der Dreikampf zwischen den Memphis Grizzlies, den Dallas Mavericks und den Phoenix Suns. Auch die Golden State Warriors sind noch nicht sicher durch, im Grunde ist es also sogar ein Vierkampf! Alle vier Mannschaften konnten ihr letztes Spiel gewinnen, Memphis erkämpfte gegen die Denver Nuggets einen 100:92 Sieg, Dallas spielte 107:95 bei den Lakers, die Suns gewannen mit 109:93 bei den Portland Trail Blazers und Golden State zerstörte Sacramento mit 102:69. Damit ergibt sich im Westen derzeit folgendes Bild in der Tabelle (die Zahlen stehen für Siege und Niederlagen):

  • Platz 6: Golden State Warriors 47:29
  • Platz 7: Dallas Mavericks 46:31
  • Platz 8: Memphis Grizzlies 45:31
  • Platz 9: Phoenix Suns 45:31

Wäre die Regular Season heute vorbei, würde es also die Suns erwischen. Doch es sind ja noch einige Spiele zu absolvieren und so eng wie diese vier Mannschaften beeinander liegen, kann sich noch einiges tun. In unserem Special haben wir unter anderem auch einen Blick auf das Restprogramm dieser Teams geworfen, das natürlich entscheidend sein wird.

Dirk Nowitzki rückte mit seinen 27 Punkten gegen die Lakers (11 von 14 aus dem Feld) übrigens auf Platz 11 der All-Time-Scoring-List der NBA vor. Platz 10 ist in greifbarer Nähe, dem Deutschen fehlen nur noch 32 Punkte, um Oscar Robertson zu verdrängen. Ein überragendes Spiel machte übrigens auch Brandan Wright, er traf 10 von 10 aus dem Feld (!), war auch von der Freiwurflinie fehlerlos und sammelte 5 Rebounds.

Ergebnisse im Osten

Auch im Osten bleibt es weiter spannend , hier kämpfen nach wie vor zwei bzw. drei Teams um Platz 8: die Atlanta Hawks, die New York Knicks und die Cleveland Cavaliers. Die Cavs haben im Prinzip kaum noch Chancen, die Niederlage gegen die Hawks (98:117) war ein schwerer Rückschlag, vor allem weil man dem direkten Konkurrenten eine Niederlage hätten zufügen können. Auch die Knicks unterlagen in einem wahren Krimi mit 89:90 gegen die Washington Wizards, die bereits sicher in den dabei sind. Die Tabelle im Osten sieht derzeit folgendermaßen aus:

  • Platz 7: Charlotte Bobcats 38:38
  • Platz 8: Atlanta Hawks 33:42
  • Platz 9: New York Knicks 33:44
  • Platz 10: Cleveland Cavaliers 31:46

Ein Sieg wäre für die Knicks ganz wichtig gewesen, doch letztendlich hatte es nicht gereicht. Wenn Carmelo Anthony etwas besser gescort hätte, wäre vermutlich ein ungefährdeter Sieg für die Knicks möglich gewesen, doch Melo kam nur auf magere 10 Punkte bei 5 von 14 Würfen. Top-Scorer war J.R. Smith mit 32 Punkten, bei den Wizards überzeugte Beal mit 28 Punkten, John Wall fehlte nach wie vor.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr

data-ad-format="auto"