NBA: Dirk Nowitzki stärker als Dennis Schröder, aber trotzdem mit Niederlage

In der vergangenen Nacht deutscher Zeit kam es aus deutscher Sicht zu einem interessanten Match. Dabei trafen die mit auf die mit Dennis Schröder. Auch wenn Nowitzki eine Heimpleite in Kauf nehmen musste, war er einmal mehr stärker als Youngster Schröder.

Atlanta Hawks gewinnen mit 98:95

Am Ende hatten die Gäste aus Atlanta knapp die Oberhand behalten. 98:95 hieß es letztendlich für die Atlanta Hawks bei den Dallas Mavericks. Dabei legten die Dallas Mavericks die schlechteste Trefferquote der Saison aufs Parkett. Denn nur 36 Prozent der Würfe landeten im Korb – enorm schwach. Bezeichnend war auch die letzte Aktion mit der Schlusssirene. Bei dieser nämlich landete der Dreier von Deron Williams von den Mavericks auf der Ringkante des Korbs und nicht im Korb. Somit wurde die Chance zum Ausgleich in letzter Sekunde vergeben. Atlanta Hawks ist nun Vierter der Eastern Conference mit 14 Siegen und neun Niederlage. Die Mavericks wiederum bringen es auf 13:10 Erfolge und liegen in der Western Conference auf Position sechs. Somit würden aktuell beide deutschen Nationalspieler in den Playoffs stehen.

Dirk Nowitzki stärker als Dennis Schröder

Interessant war aber aus deutscher Sicht natürlich auch das direkte Duell zwischen Dirk Nowitzki und Dennis Schröder. Dabei zeigte der 37-jährige Würzburger einmal mehr, dass er nicht nur mit dem 22-jährigen aufstrebenden Point Guard mithalten kann, sondern nach wie vor stärker ist. Ein Blick in die Statistik der Partie Dallas Mavericks gegen Atlanta Hawks zeigt dies auf. Denn Dirk Nowitzki spielte 31 Minuten und brachte es dabei auf 13 Punkte, 8 Rebounds und 2 Assists. Schröder wiederum war nur 18:26 Minuten im Einsatz und erzielte 11 Punkte, 2 Rebounds und 1 Assist. Bester Werfer der Partie war Paul Millsapp von Atlanta mit 20 Punkten, während Deron Williams bei den Mavericks 18 Zähler erzielte.

data-ad-format="auto"